sTV Möriken-Wildegg
2. Qualifikationswettkampf im Trampolinturnen

Larissa Vogel
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Larissa Vogel
3 Bilder
Bild: Larissa Vogel
Bild: Larissa Vogel

Bild: Larissa Vogel

(chm)

Am 5. Juni fand in Muttenz (BL) der zweite und bereits letzte Qualifikationswettkampf für die Schweizer Meisterschaften im Trampolinturnen statt. Nach wie vor waren aufgrund der geltenden Coronabeschränkungen nur Turnende mit Jahrgang 2001 und jünger für die Wettkämpfe zugelassen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Trampolinriege des STV Möriken-Wildegg zeigten grösstenteils sehr gute Leistungen und durften am Ende neun Medaillen mit nach Hause nehmen.

Der Wettkampf wurde von den Mädchen in den Kategorien U11-Girls eröffnet. Bei den U11-Girls sind die National und Elite Kategorie vereint und so mussten sich Alessia Brack und Maylen Fischer mit Turnerinnen aus den regionalen Leistungszentren duellieren. Maylen gelang dies ausgezeichnet und sie konnte sich als Achte sogar für das Finale qualifizieren. Dort zeigte sie nochmals eine tolle Übung, welche ihr am Ende den ausgezeichneten vierten Rang einbrachte.

Am Nachmittag waren dann auch die jüngsten Teilnehmer an der Reihe. Lias Eglinger überzeugte bei den U11-Boys mit jeweils eher einfachen, dafür sauber geturnten Übungen. Am Ende reichte es ihm zum dritten Rang und somit zu einer Medaille.

Die Kategorie U15-National-Girls war an diesem Tag fest in Möriker Hand. Bereits nach dem Vorkampf waren Keilah Burger und Leonie Schneider auf den Rängen eins und zwei auf Medaillenkurs. Zudem lauerte Fiona Buser auf Rang vier. Leonie und Fiona gelang jeweils eine tolle Finalübung, welche Ihnen die beiden ersten Plätze einbrachte. Keilah hatte am Ende ihrer Übung zu kämpfen und konnte so ihren ersten Rang aus dem Vorkampf nicht verteidigen. Als Dritte reichte es ihr aber dennoch zu einer Medaille und für den STV Möriken-Wildegg zu einem dreifachen Triumph. Gleichzeitig turnte Levin Graf bei den U15-National-Boys. Nach einem verhaltenen Start in den Wettkampf konnte er sich steigern und erreichte am Ende als Dritter einen Podestplatz.

Bei den U17-National-Girls konnten sich Anja Stirnimann und Alexandra Lagler auf den Rängen drei und vier für das Finale qualifizieren. Dort hätten die Gefühlswelten unterschiedlicher nicht sein können. Anja musste ihre Übung leider abbrechen und verpasste so den angestrebten Podestplatz. Alexandra dagegen konnte sich gegenüber dem Vorkampf steigern und erreichte Rang zwei. Ebenfalls Rang zwei gab es für Dario Geissmann bei den U17-National-Boys.

Den Abschluss aus Möriker Sicht bildeten die Teilnehmer der Kategorien National A Damen und Herren. Timia Baumgartner konnte sich gegenüber dem ersten Wettkampf vor zwei Wochen steigern und erreichte als Dritte ihren ersten Podestplatz der Saison. Noch besser lief es Till Horlacher bei den Herren. Nachdem er sich als Zweiter für das Finale qualifizieren konnte, gelang ihm dort noch eine Steigerung, sodass es am Ende zum Sieg reichte.

Bis zu den Schweizer Meisterschaften, welche in drei Wochen in Arlesheim (BL) stattfinden werden, wird nun nochmals fleissig trainiert.

(Bildautor: Markus Brack)