leserbeitrag
150 Jahre UOV – 125 Jahre OG – der Militärverein Grenchen jubiliert

Anton Affolter
Drucken
Teilen
(chm)

Eigentlich hätte die GV 21 des MVG im März den Auftakt zum Jubiläumsjahr bilden sollen. Nach zweimaliger Verschiebung konnte sie anfangs September schliesslich durchgeführt werden, aber unter den rund 50 teilnehmenden Mitgliedern und Gästen aller Grade konnten deutlich weniger Veteranen festgestellt werden als üblich.

Mit Freude konnte der Präsident Pascal Januzaj prominente Gäste, unter ihnen Stadtpräsident François Scheidegger, der Kdt der Mech Br 4 Alex Kohli, den Präsidenten der KOG SO Michael Käsermann und Steffen Zander von der RKI begrüssen.

Die statutarischen Geschäfte wurden problemlos und zügig abgewickelt. Die bebilderten Jahresberichte der drei Obmänner der Sektionen Offiziere, Unteroffiziere und Ehrengardisten legten Zeugnis ab von einer – pandemiebedingt leicht reduzierten – erfolgreichen, vielseitigen Vereinstätigkeit.

Finanziell steht der MVG auf einer soliden Basis, sodass die auf Ende September geplante, vom Verein offerierte Jubiläumsreise nach Alpnach (Helibasis) und Hergiswil (Glasi) ohne Risiko finanziert werden kann.

Der Mitgliederbestand konnte trotz zahlreicher Austritte und Todesfälle mit 192 knapp gehalten werden. Mit Kevin Bläsi, Patrick von Arx und David Ambühler nahmen zur grossen Freude des Vorstandes zwei junge Offiziere und ein eben beförderter Unteroffizier zum ersten Mal an unserer GV teil.

Neu gewählt wurde Rodrigo Gonzales in die Obmannschaft der OG als Nachfolger des zurückgetretenen Jörg Kobi, dessen Verdienste vom Obmann gewürdigt wurden. Weitere Mutationen unter den Chargierten mussten erfreulicherweise nicht gemeldet werden.

Unter dem Applaus der GV-Besucher durften François Scheidegger und Antonio Schmid das Veteranenabzeichen und die beiden Ehrenmitglieder Bernhard Cueni und Hansueli Habegger die Ernennung zu Ehrenveteranen entgegennehmen.

Die Gratulationsrunde der Ehrengäste an die Adresse der beiden jubilierenden Sektionen UOV und OG – verbunden mit der dringlichen Bitte, sich weiterhin für die Sicherheit unseres Landes mit Worten und Taten einzusetzen – bildete den Schlusspunkt hinter die erfolgreiche achte GV des Militärvereins Grenchen.

Ein knapp zehnminütiger Film aus der «Videoküche» des Vereins über zwei Kaderübungen leitete über zum kameradschaftlichen Teil der GV. Ein offeriertes warmes Tellergericht aus der Küche des Parktheaters und lebhafte Gespräche (es gab Einiges nachzuholen) rundeten den gut besuchten Anlass ab.

Bildlegende: Stabsfeldwebel Zander von der Reservistenkameradschaft Immendingen gratuliert dem MVG zum Jubiläumsjahr

Aktuelle Nachrichten