Leserbeitrag
Neues Fahrzeug für die Feuerwehr Obergösgen

Roman Bärfuss
Merken
Drucken
Teilen
7 Bilder

Die Feuerwehr Obergösgen musste in diesem Jahr infolge der Corona-Pandemie die Hauptübung Ende Oktober leider absagen. Trotz diesen schwierigen Zeiten konnte Mitte November ein neues Einsatzfahrzeug der Firma Rosenbauer AG aus Oberglatt in Empfang genommen werden.

Das alte Pikettfahrzeug mit dem Jahrgang 1996 war in die Jahre gekommen. Nachdem sich in den letzten Jahren die Reparaturen häuften und die Zuverlässigkeit nicht mehr gewährleistet war, entschied sich die Feuerwehrkommission, das Fahrzeug zu ersetzen. Das neue Fahrzeug soll ein Lieferwagen mit einem Gesamtgewicht von 3.5 Tonnen und 7 Sitzplätzen werden. Während einem Jahr wurde durch eine Beschaffungskommission ein Pflichtenheft zusammengestellt und 3 Anbietern zur Offertstellung abgegeben. Im Dezember 2019 wurde der Kredit durch die Gemeindeversammlung genehmigt. Nach der Auswertung der eingegangenen Angebote, konnte im Januar 2020 die Vergabe durch den Gemeinderat erfolgen. Die Rosenbauer Schweiz AG aus dem zürcherischen Oberglatt erhielt den Auftrag, das neue Fahrzeug zu liefern.

Das alte Fahrzeug, ein Mercedes-Benz 412D, mit Aufbau und einem Gesamtgewicht von 4.5 Tonnen, soll durch ein leichteres Fahrzeug ersetzt werden. Aus diesem Grund wurden zusätzlich 2 neue Rollmodule, ein Beleuchtungs- und ein Holzer Modul, angeschafft. Die 3-teilige Schiebeleiter mit Stützen und einem Gewicht von 80kg, konnte nicht mehr auf dem Dach des neuen Fahrzeuges montiert werden. In den Sommermonaten wurde durch die Feuerwehr Obergösgen die Leiterhalterung des Mehrzeckfahrzeuges aus dem Jahre 2017 angepasst und die grosse Leiter neu auf diesem Fahrzeug montiert.

Im Februar 2020, kurz vor dem Lockdown, wurde das Basisfahrzeug, ein VW Crafter 4-Motion, durch den Lieferanten bestellt. Und dann kam Corona. Die VW-Nutzfahrzeuge stellte im März die Produktion neuer Fahrzeuge für mehrere Wochen ein. Somit konnte kein definitiver Liefertermin genannt werden. Zwischenzeitlich musste man davon ausgehen, dass die Auslieferung des neuen Fahrzeuges erst im nächsten Jahr stattfinden könnte. Mitte Jahr kam dann die erlösende Nachricht. Das Basis-Fahrzeug soll Mitte September in der Schweiz eintreffen. Die Beschaffungskommission konnte Ende September die Einbaubesprechung in Oberglatt durchführen. Nun stand fest, das Fahrzeug und die Module können Mitte November an die Feuerwehr Obergösgen ausgeliefert werden.

Das neue Fahrzeug, ein VW Crafter 4-Motion, dient als Verkehrs-, Mannschaftstransport- und First Responder-Fahrzeug. Der Aufbau wurde so konzipiert, dass sämtliches Sanitäts- und Herznotfallmaterial, sowie Absicherungsmaterial im Mannschaftsraum untergebracht sind. Im hinteren Teil des Fahrzeuges ist sämtliches Material der Verkehrsgruppe eingebaut. Zudem ist eine Teleskopleiter im Fahrzeug untergebracht. Zusätzlich zum Fahrzeug wurden 2 neue Rollmodule angeschafft. Das Beleuchtungsmodul ist ausgestattet mit 2 LED-Grossflächenbeleuchtung und 3 LED-Strahlern mit Stativ, 2 Notstromaggregaten, mehreren Kabelrollen in verschiedenen Längen, mehreren Verlängerungskabel. Auf dem Holzermodul sind 2 Kettensägen, ein Habegger und sämtliche Schutzausrüstung für Baumfällarbeiten verbaut.

Am 12. November 2020 konnte das Fahrzeug und die Module in Oberglatt durch die Feuerwehr Obergösgen abgeholt werden. Am Abend wurde das neue Einsatzfahrzeug durch den Gemeindepräsident Peter Frei und dem Kommandanten Alexander Rijavec in Empfang genommen und offiziell der Feuerwehr Obergösgen übergeben. Die Gemeinde Obergösgen wünscht der Feuerwehr mit dem neuen Fahrzeug viel Freude und wenig schwierige Einsätze. Wir hoffen, dass wir das Fahrzeug der Bevölkerung noch vorstellen und präsentieren dürfen.