Leserbeitrag
Nachruf der Laufgruppe Horn zum Tod von Trudi Staudenmann

Im Alter von 68 Jahren ist das Aktiv- und Ehrenmitglied Trudi Staudenmann verstorben.

Marcel Siegrist
Drucken

Am 4. November ist unser langjähriges Aktiv- und Ehrenmitglied Trudi Staudenmann im Alter von 68 Jahren verstorben. Seit einem tragischen Unfall auf einer Bike-Tour im Engadin im Sommer 2004 war sie ans Bett und an den Rollstuhl gefesselt und rund um die Uhr auf fremde Hilfe angewiesen. Dass Trudi eine grosse Kämpferin war, hat sie nicht erst durch diesen schweren Schicksalsschlag bewiesen. Unzählige sportliche Grosserfolge hat sie bis zu dieser Zeit gefeiert.
Neben Volksläufen, wie dem Gippinger Stauseelauf, welchen sie insgesamt 10mal absolviert hat, lief Trudi auch den Hallwilerseelauf (Bestzeit 1:36), den Aargauer Volkslauf, den 60km-Lauf von Burgdorf (4:32) oder den heute nicht mehr ausgetragenen Habsburglauf. Besonders stark war Trudi aber vor allem auf den schweren Laufstrecken. So kam sie beim 100 km-Lauf von Biel zwischen 1981 und 1995 ohne Unterbruch 15mal ins Ziel und wurde dabei 6 mal Kategoriensiegerin. 1991 wurde sie mit der persönlichen Bestzeit von 8:46 erste der Kategorie W50 und 2. beste Frau gesamt! Den Jungfrau-Marathon beendete sie zwischen 1993 und 2003 8mal auf dem Podest und erreichte dabei eine Bestzeit von 4:30.
2003 - Letzte Teilnahme am Jungfrau-Marathon

Höhepunkte in der Karriere von Trudi waren aber die Teilnahmen am heutigen Swiss Alpine Marathon, oder wie er damals noch hiess, dem Sertiglauf, resp. dem Alpine Marathon. Den Sertiglauf gewann sie 1997 in ihrer Kategorie in der Zeit von 4:05. Den Alpine Marathon über 67 km beendete sie bereits 1993 ebenfalls als Kategoriensiegerin in der Zeit von 8:06. Den noch heute bestehenden K42 lief sie ab 1998 insgesamt 5mal und wurde auch dort in 4:05 Siegerin ihrer Kategorie.
Weitere Erfolge feierte Trudi auch am weniger bekannten Napf-Marathon, welchen sie 1990 als Tagessiegerin beendete. Auch am neuzeitlichen LGT Alpine-Marathon in Liechtenstein startete Trudi insgesamt 4mal, das letzte Mal im Juni 2004 - kurz vor ihrem verhängnisvollen Sturz. Dabei gewann sie 2mal die Kategorie W60 und wurde 2 mal Zweite. (Bestzeit 5:02). Gerne lief Trudi auch in ihrer näheren Heimat beim GP Bern, welchen sie insgesamt 7mal lief und dabei eine Bestzeit von 1:17 erzielte.
Doch nicht nur am Berg war Trudi äusserst stark. Nein, sie nahm auch an ca. 30 Strassen-Marathonläufen teil, so z.B. in New York, Berlin, Helsinki, Brighton, Zürich und Aarau. Ihre Bestzeit von 3:09,55 lief sie dabei 1987 in Zürich.

Dass sich Trudi auch auf Langlaufskis durchaus wohl fühlte, bewies sie am Engadin Skimarathon, resp. am Frauenlauf, welchen sie zwischen 1994 und 2004 insgesamt 8mal beendete und eine Bestzeit von 2:21 erzielte.

Als Gründungs- und Ehrenmitglied der LG HORN war uns Trudi mit ihrer ruhigen und mütterlichen Art und ihrer grossen Ausstrahlung immer ein Vorbild. Ihre grosse Fürsorge und Hilfsbereitschaft kam bei gemeinsamen Anlässen besonders zur Geltung. So half sie doch beim alljährlichen Raclette-Essen immer beim Servieren oder war am Hornfest stets bei der Mithilfe in der Küche anzutreffen. Überhaupt war die Teilnahme am Hornfest für Trudi immer ein Höhepunkt im Vereinsjahr. Dann durfte sie das Fotoalbum mit vielen schönen Erinnerungen an die sportlichen Höchstleistungen der Mitglieder auflegen, welches sie über viele Jahre mit grossem Fleiss führte. Da kam manch einer ins Staunen, was da über all die Jahre zusammen kam.
Trudi wird uns als Mensch und als Sportlein unvergessen bleiben und immer einen Platz in unseren Herzen behalten. ((Du)

Liebes Trudi - wir vermissen Dich!

Aktuelle Nachrichten