Leserbeitrag
Musikschule Fischingen – Gut besuchte Musizierstunde

Abwechslungsreiches Konzert der Nachwuchsmusiker

Marcel Siegrist
Drucken

Am Freitag, 6. November gaben rund 25 Musikschülerinnen und -Schüler aus Schupfart, Obermumpf und Mumpf ein abwechslungsreiches Konzert.

Da am Jahreskonzert der Musikschule Fischingen, das am 19.3.2010 über die Bühne geht, nicht alle Kinder vorspielen können, bieten die Musizierstunden jeweils die Plattform, sein Können unter Beweis zu stellen und einem gespannten Publikum vorzutragen.
Mit Herzklopfen und Lampenfieber sassen die Interpreten in den Reihen der Aule im OSZF Mumpf und warteten auf ihren Auftritt.
Kathrin sang zur Eröffnung Better in Time, bei dem sie sich selbst auf dem Keyboard begleitete und erntete prompt den ersten Grossapplaus. Jetzt zeigte Frau Irene Hux, dass durchaus auch Erwachsene noch mit einen Instrument beginnen können. Frau Hux, Celina und Rahel trugen dem Publikum Stücke auf dem Keyboard vor. Dazwischen hörte man sanfte Klänge von Patrick und Stephanie auf der Querflöte und danach etwas lautere Trompetenklänge von Luca.
Eine Blechbläsergruppe (Jan, Adrian und Chiara) unterstützt von Schlagzeuger Dominic, spielten als nächstes. Bevor man wieder Querflötenstimmen von Flavia und Fabienne zu hören bekam. Mit dem Pizza Rag wurde man so richtig hungrig auf mehr Musik ... und auf den Apéro, der nach dem Konzert wartete und bei dem man sich mit den Akteuren, sowie den Musiklehrpersonen und der Musikschulkommission unterhalten konnte. Melina und Samina auf dem Keyboard Jessica mit der Querflöte sowie Nadine und Cedric wieder auf dem Keyboard rundeten das Konzert schon fast ab. Am Schluss gab das Ensemble, nun unterstützt von den Klarinetten und Saxophonen (Kathrin, Sarah, Lea, Sabine, Julia und Irina) nochmals sein Bestes und entführte das Publikum nach New York. Das Liederrepertoire war sehr abwechslungsreich und bot von A wie Air v. Jacques Hottererre, Around the World (hier fehlte nur noch die Discokugel) und B wie Banks of the Ohio über G wie Gubben Noak und H wie Heimat, gute Heimat bis zu M wie Moonlight Shadow oder Mama Mia (hier sang das Publikum mit) und P wie Polly Wolly jedem Geschmack etwas zu bieten.
Alles in Allem ein gut gelungener Auftritt der Musikschule Fischingen. Mehr Infos zur Musikschule Fischingen finden Sie unter www.musikschule-fischingen .ch. (kky)

Aktuelle Nachrichten