Leserbeitrag
MR Endingen reist nach Biel

Matthias Gavornik
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Eine besondere Reise trat die Männerriege Endingen am 21.06.2013 an. Fuhren wir doch nach Biel ans Eidg. Turnfest, motiviert und voller Elan, um das Beste zu geben. Traten aber auch gleichzeitig unsere Vereinsreise an. Nik Keller war der Planer, Coach wie auch Organisator im sportlichen Bereich. Brunello, in der Vereinsreise Federführend wie auch ein wenig unser männliches Vereinsmami, Organisierte das jeder von uns einen Schlafplatz hatte. Oder das es am Leiblichen wohl nicht fehlte.

Angekommen in Biel fuhren wir alle mit dem Bus Richtung Sportplatz Gurzelen wo wir uns in der Kategorie Senioren3-teilig 1. Stärkeklasse messen wollten, mit anderen Vereinen aus der ganzen Schweiz. Unser Zeitplan war grosszügig, dass wir uns noch Stärken konnten in einer Gartenwirtschaft. Dank Nik erhielt jeder ein kleines Sandwich ( www.mrendingen.ch Fotos ). Auf dem Sportplatz bereiteten wir uns alle vor. Die einten gingen in sich (Mentalevorbereitung) wieder andere spielten den Ablauf der einzelnen Disziplinen durch. Jeder von uns setzte sich für den anderen ein. Unterstützt wurden wir von Kameraden die nicht teilnahmen im sportlichen Teil. Am Schluss belegten wir in unserere Kategorie den 10. Platz.

Brunello Organisiertê alles in unserer Unterkunft. Hat alles angeschrieben für uns so das alle einen Schlafplatz hatten. Toller Service, herzlichen Dank.

Geduscht und Hungrig verschoben wir gemeinsam an den See, wo das Nachtessen serviert wurde für die Vereine. Gestärkt, begaben wir uns auf die Festmeile des Turnfestes. Erhaschten am See einen Platz, so das wir uns noch ein Dessert gönnen konnten. Andere genossen ein Glas Wein.

Am nächsten Tag fuhren wir an den See, wo Brunello reserviert hatte. Bei Kafi und Gipfeli starteten wir in den Tag. Im laufe des morgens machten wir eine Schiffsfahrt Richtung Ligerz. Fuhren mit der Standseilbahn bis zur Station Festi Chàteau, dort erwartete uns Rolf Teutsch, Weinbauer vom Festiguet. Erielten eine Lehrstunde, über die Schweiz und die Region aber natürlich auch über den Wein.Wurden hervorragen bewirtet von ihm, mit allem was dazu gehört.Die Aussicht war ein Traum! Zu erwähnen ist, dass der Sturm den Biel heimgesucht hatte, 80% bis 95% der Weinreben zerstört hat. In Twann angekommen, bestiegen wir das Schiff nach Biel. Wir hatten noch 2 Std. Zeit um diverse sportliche Wettkämpfe zu besuchen oder einfach gemütlich herum zu schlendern.

Bei der Heimreise verspürten einige die Anstrengung vom Turnfest, sei es die Sportliche oder die Festlichen aktivitäten des Wochenendes. Was das wichtigste ist, dass alle Gesund und mit vielen positiven Eindrücken zurück kehrten. Hatten Traumwetter, Stimmung perfekt und die Kameradschaft Top. Gemeinsam nahmen wir unseren Schlummi im Restaurant Post Endingen. Wo auch die Partnerinnen der Riegler sich dazu gesellten. Gemütlicher Abschluss, von einer aussergewöhnlichen Reise nach Biel.

Aktuelle Nachrichten