Leserbeitrag
Männerriege Bremgarten in den Freibergen

Thomas Hersperger
Drucken

Am Samstagmorgen bestiegen 22 gut gelaunte Männerriegler den Zug in Bremgarten. Über Wohlen, Aarau, Biel ging die Reise nach St. Imier, wo nach einem kurzen Spaziergang durch die schöne Altstadt im Restaurant Da Vinci das Znüni wartete.

Anschliessend ging es mit der Standseilbahn auf den Mont Soleil. Dort konnte das Sonnenkraftwerk bestaunt werden und nach dem Passieren der Sternwarte das Windkraftwerk am Mont Crosin. Die Wanderstöcke waren mittlerweile bei allen auf die richtige Höhe eingestellt! Nach zweieinhalb Stunden wurde „die Stiftung für das Pferd“ in Le Roselet erreicht. Ein reichhaltiges Mittagessen wartete. Bei der obligaten Bestellung von „Most“ mussten sich jedoch einige Männerriegler für ein anderes Getränk entscheiden; es waren nur fünf Flaschen Most im Angebot!!! Nach dem Essen führte die kompetente und schlagfertige Frau Barmettler durch das Altersheim für die Pferde, Ponys und Esel.

Dann ging die Wanderung weiter und nach rund zwei Stunden wurde die eher luxuriöse Unterkunft „Centre de Loisirs des Franches Montagnes“ in Saignelégier erreicht. Die Zeit bis zum Nachtessen verflog bei einem gemütlichen Apéro oder einem Abstecher ins Schwimmbad wie im Nu. Nach dem feinen Nachtessen wurde gefachsimpelt oder Witze erzählt - einfach gemütlich beisammengesessen!

Ohne Balken durchsägt zu haben und durch ein reichhaltiges Frühstück gestärkt, war um 8 Uhr Zeit für den Abmarsch. Dann, während ca. 4 Stunden Fussmarsch durch typische Freiberger Landschaft sowie entlang am Etang de la Gruère, gab es „Idylle und Natur pur“. Im Restaurant Guillaume in les Rousilles genossen man bei 20° einen Apéro in der Gartenwirtschaft und anschliessend ein Fondue Chinoise à discretion im Restaurant. Es war einfach alles perfekt und soooo gemütlich, dass mit der Zeit die Reiseleiter etwas ungeduldig wurden und zum Aufbruch mahnten. Noch rund eine Stunde Marsch bis zur Bahnstation in Tramelan lag noch bevor und die Zeit drängte.

Aber wie kann es anders sein: Die Männerriegler sind sehr flexibel und haben sich geeinigt, nur noch bis zur Bahnstation in Les Rousilles statt bis nach Tramelan zu „joggen“. Via Tavannes, Biel, Aarau erreichte eine um ein paar schöne und gemütliche Stunden reichere Turnerschar um 18.30 h den Heimatbahnhof Bremgarten.

Aktuelle Nachrichten