Leserbeitrag
Lebhafter Neuzuzüger-Zvieri in Zetzwil

Separater Anlass für die Neuzuzüger

Marcel Siegrist
Drucken
4 Bilder

Nachdem die Zetzwiler Neuzuzüger in den letzten Jahren jeweils am Neujahrsapéro in der Gemeinde willkommen geheissen wurden, erhielt die Kulturkommission vom Gemeinderat den Auftrag, dieses Jahr einen separaten Neuzuzügeranlass zu organisieren. Man wollte den neuen Zetzwilern mehr Aufmerksamkeit widmen und sie speziell begrüssen.

Daraus wurde schlussendlich der Neuzuzüger-Zvieri, ein gelungener und lebhafter Anlass. Etwas mehr als fünfzig Personen trafen sich am letzten Samstagnachmittag im Gemeindesaal Zetzwil. Der Gemeinderat sowie mehrere Dorfvereine empfingen die frischgebackenen Dorfbewohner und stellten sich einzeln vor. Im Laufe einer Stunde entstand ein buntes Bild über die verschiedensten Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in der Gemeinde.

Die neuen Zetzwiler dürfen sich nun überlegen, welches Blasinstrument sie spielen möchten, ob sie bei den turnenden Vereinen, den Landfrauen oder lieber bei den Schützen mitmachen wollen. Es gäbe noch die Möglichkeit einen Nordic-Walkingkurs und einen Grillkurs zu besuchen. Die Kinder haben die Möglichkeit, sich im Kitu, im Muki-Turnen, in der Jugi oder in der Spielgruppe zu bewegen. Der Gewerbeverein warb für die örtlichen Geschäfte und bat, diese bei den Einkäufen zu berücksichtigen.

Jeder Gemeinderat stellte zudem sich und seine verschiedenen Ressorts vor und vermittelte den Anwesenden einen kleinen Einblick in seine Aufgaben.

Bei lockerem und ungezwungenem Beisammensein kamen angeregte Gespräche in Gang. Berührungsängste zwischen neuen und alten Zetzbuern gab es absolut keine. Bei der Schreiberin entstand gar der Eindruck, dass an einigen Tischen an diesem Nachmittag der Grundstein zu guter Nachbarschaft gesetzt wurde und man sich sicher früher oder später wieder treffen würde.

Aktuelle Nachrichten