Leserbeitrag
Krankensegnung in der Lourdesgrotte

Marianne Baldinger-Lang
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Auf Sonntagnachmittag hatte der Lourdespilgerverein Baden und Umgebung seine Mitglieder zum Krankensegnungsgottesdienst in die Lourdesgrotte nach Leuggern eingeladen. Bei hochsommerlichem Wetter machten sich doch zahlreiche Pilger, Kranke und Helfer auf, um daran teilzunehmen. Zunächst erfolgte der Einzug mit Pfarrer Stefan Essig, Ministranten und der Vereinsfahne. Maria Himmelfahrt ist der Festtag, der "von Herzen führen will". Zum Hochfest von Maria Himmelfahrt hörten die Teilnehmer aus dem Evangelium Lk. 1, 39-56: "Da wurde Elisabeth vom Heiligen Geist erfüllt und rief mit lauter Stimme: Gesegnet bist du mehr als alle andern Frauen und gesegnet ist die Frucht deines Leibes. Wer bin ich, dass die Mutter meines Herrn zu mir kommt? In dem Augenblick, als ich deinen Gruss hörte, hüpfte das Kind vor Freude in meinem Leib. Selig ist die, die geglaubt hat, dass sich erfüllt, was der Herr ihr sagen liess."

In der Predigt war zu hören: " Die Hoffnung stirbt zuletzt. Zudem heisst es ja auch, die Christen seien jene, die hoffen gegen alle Hoffnung. Und Gott des Lebens, du hast uns in Maria, der Mutter Jesu, ein Zeichen gesetzt, auf das wir immer schauen dürfen. Die niedrige Magd hast du zu Grossem erwählt. Durch dein Erbarmen dürfen wir sie mit der ganzen Kirche selig preisen." Darauf ertönte das Lourdeslied "Ave, Ave Maria", das die Besucher ganz nach Lourdes versetzte.

Umrahmt von Gebet, Weihrauch und Liedern wurde das Allerheiligste ausgesetzt und mit der Monstranz der Krankensegen erteilt. Zum Schluss wurde das Lied "Grosser Gott wir loben Dich" gesungen, und die Zithergruppe spielte zum Ausklang würdevoll, so dass alle mit freuderfüllten Herzen nach Hause zurückkehren konnten.

Lengnau, 24. August 2012 / Marianne Baldinger-Lang, Mitglied des Lourdespilgerverein Baden und Umgebung

Aktuelle Nachrichten