Leserbeitrag
Kantonsratspräsident als Dompteur in der Heubodenarena

Isaak Meyer
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Unter dem Titel Heubodenarena fand in der Scheune des Ischhofs in Aetigkofen ein Wahlkampfanlass der FDP.Die Liberalen Amtei Bucheggberg-Wasseramt statt. Nicht nur die Freisinnigen aus den Dörfern des Bucheggbergs sondern auch etliche Besucher aus dem äusseren Wasseramt fanden den Weg nach Aetigkofen.

Als Moderator des Anlasses liess der Kantonsratspräsident aus dem Jahre 2008, Hansruedi Wüthrich, die Kandidaten zunächst über sich erzählen. In dieser ersten Runde waren politische Themen tabu. Die Zuschauer sollten erfahren, was für Menschen hinter den jeweiligen Kandidaten und Kandidatinnen stecken.

Da erfuhr man, dass Christoph Isch auf dem Ischhof aufgewachsen ist und sozusagen als Junior-Gastgeber figuriert. Kuno Tschumi widmet jeweils die erste und letzte halbe Stunde des Tages seinem Hund und macht mit ihm einen Spaziergang der Emme entlang. Isaak Meyer behauptete, derjenige Wasserämter zu sein, der den Bucheggberg am besten kennt. Als Präsident vom Volleyballclub Bucheggberg fährt er seit über zehn Jahre jede Woche zum Training in die Turnhalle Aetigkofen.

In der zweiten Runde ginge es politisch zur Sache und Hansruedi Wüthrich, welcher als ehemaliger Kantonsratspräsident weiss wie mit redseligen Politikern umzugehen, führte die Diskussion geschickt. Zahlreiche Fragen aus dem Publikum heizten die Diskussion noch zusätzlich an.

Die Frage ob man denn das Pensionskassendebakel nicht früher hätte erkennen können oder müssen, wurde beim anschliessenden üppigen Apéro, welcher von Edith und Werner Isch spendiert wurde, noch eifrig weiter besprochen.