Leserbeitrag
Jugimädchen schlafen im Stroh!

Karin Gasser
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Mit Rucksack und Schlafsack bepackt haben sich 31 Jugimädchen und ihre Leiterinnen des DTV Laupersdorf am Freitagabend auf den Weg nach Gänsbrunnen gemacht. Auf dem Zwärgliweg tauchten wir in die Welt der Zwerge ein und machten uns auf die Suche nach den drei Mooszwergen. Anschliessend verpflegte uns die Familie Lanz auf dem Montpelon mit herrlichen Älplermagronen und Apfelmus. Der strömende Regen verhinderte jedoch unser geplantes Abendprogramm im Wald und zwang uns zu einem Spieleabend unter schützendem Dach. Auch „Plan B“ verhalf uns zu einem lustigen Abend. Für die jüngeren Mädchen wurde es Zeit, sich in ihrem Nachtlager aus Stroh einzurichten. Die Älteren gingen mit Taschenlampen bewaffnet noch in den Wald und spielten zusammen „Werwölfle“. Das Schlafen im Stroh war für alle ein tolles Erlebnis, obwohl das Schlafen zuerst mit Schwatzen verwechselt wurde. Nach einem feinen, stärkenden Frühstück starteten wir unsere Wanderung Richtung Welschenrohr. Einige spürten schon bald die Herbstwanderung vom Vortag in den Beinen. Doch zusammen sind wir stark: Die Älteren kümmerten sich vorbildlich um die Jüngeren und somit erreichten wir alle das Ziel im Hammer, wo uns bereits ein knisterndes Feuer erwartete. Dadurch konnten wir unseren Hunger schnell stillen. Eine schöne Reise mit tollen Erlebnissen bleibt uns allen in bester Erinnerung. Herzlichen Dank allen, die dazu beigetragen haben.