Leserbeitrag
Interessante Kunstausstellung in den Bankräumlichkeiten

Merken
Drucken
Teilen

Die neu in Winznau wohnhafte Künstlerin Beatrice Gugliotta zeigt ihre Bilder in der Raiffeisenbank.

Seit diesem Jahr ist die aus Killwangen stammende Malerin Beatrice Gugliotta in Winznau an der Oltnerstrasse 81 wohnhaft. Neben dem Atelier bietet die Liegenschaft auch die Möglichkeit ihre Bilder in einer Galerie ausstellen zu können. Die Eröffnung einer Galerie ist für das Frühjahr 2021 geplant. Bis Ende März 2021 sind die Bilder in den Räumlichkeiten der Raiffeisenbank Mittelgösgen-Staffelegg in Winznau zu sehen.

Verschiedene Maltechniken

Neben ihrer Beschäftigung als medizinische Massagetherapeutin in der eigenen Praxis verbringt Beatrice Gugliotta viel Zeit im Atelier, wo sie sich intensiv mit der Malerei befasst. Vor 15 Jahren begann sie intensiv mit der Malerei. In den letzten Jahren hat sie sich mit den verschiedensten Techniken wie Enkaustik, Acryl, Ölmalerei, Resin Fliesstechnik und Pouring auseinander gesetzt. Besonders die Verbindung von verschiedenen Techniken, um dem Bild zu mehr Struktur und Ausdruckskraft zu verhelfen, interessieren Sie. Ihr heutiger Malstil umschreibt sie als Real-Abstrakt, das heisst, sie verbindet die gegenständliche Darstellung mit abstrakten Elementen.

Ihr künstlerischer Ansatz ist es, die Menschen dazu einzuladen, sich wieder ihrer Gefühle bewusst zu werden. Liebe, Freundschaft, Vertrautheit, der Wunsch nach Freiheit und Leichtigkeit aber auch Wut und Trauer gehören zum Leben. Die Werke sollen aufzeigen, wie schön, harmonisch und beruhigend das Leben sein kann, auch wenn die See oder das Meer rau und stürmisch ist. Inspirieren lässt sich die Künstlerin von der Natur, durch Gespräche und aktuelle Geschehnisse. Auch der Austausch mit anderen Künstlern gibt ihr immer wieder neue Anregungen.

Mehr Informationen zur Künstlerin finden Sie unter www.gugliotta-art.ch