Leserbeitrag
Herzog vor Mutter und Gallert beim Clubzeitfahren

Marcel Herzog
Merken
Drucken
Teilen

Velo-Club “Glückauf” Kaisten

Herzog vor Mutter und Gallert
(HM) Das diesjährige Vereinszeitfahren fand bei idealen Wetterbedingungen statt. Das Zeitfahren wurde auf einem neuen Parcours ausgetragen. Auf den 8.5 Kilometer vom Kieswerk Eiken, via Kaisten, Ittenthal hinauf zum Kaistenberg kämpften die VCK-Fahrer um jede Sekunde.

Das Clubzeitfahren 2016 war für alle eine spannende Angelegenheit, galt es doch eine neue Strecke zu bewältigen. Den neuen Parcours am schnellsten gemeistert hat Marcel Herzog in der Zeit von 15 Minuten und 37 Sekunden. Mit 1:51 Rückstand belegte der starke Triathlet Markus Mutter den zweiten Platz. Das Podium komplettierte Jens Gallert als Dritter. Seniorensieger wurde Lukas Rüetschi.

Am zweiten Juliwochenende werden die VCK-Fahrer die Möglichkeit haben, ihre Zeitfahrqualitäten beim Mannschaftsfahren in Sulz unter Beweis zu stellen.
Abendrennen Brugg

Einen Tag nach dem Vereinszeitfahren starteten die VCK-Fahrer auch am Brugger Abendrennen. Beim gut besetzten Clubrennen zeigten die vier Fahrer Adrian Näf, René Emmenegger, Lukas Rüetschi und Alois Näf ein gutes Rennen. Hinter Gansingen und Wittnau wurden sie Dritte. Beim Hauptrennen wurde Marcel Herzog Achter und Noëlle Rüetschi wurde als schnellstes Mädchen bei den Schülern C1 Fünfte.