Leserbeitrag
Herbstausflug der Seniorinnen Oberentfelden in den Schwarzwald

Katharina Brunner
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag
3 Bilder
DSC02164.JPG
DSC02166.JPG

Bilder zum Leserbeitrag

Herbstausflug der Seniorinnen Oberentfelden in den Schwarzwald

Unsere beiden Chauffeure Willy und Urs führten uns über wunderbar verschlungene Wege in den Schwarzwald. Nach einer zügigen Fahrt überquerten wir in Stein Säckingen den Rhein, und damit die Grenze und nun ging es Richtung Norden durch den sogenannten Hotzenwald, der zum Südschwarzwald gehört. Auffallend waren die herrlich herausgeputzten Häuser, die gepflegten Gärten und auf fast allen Dächern Photovoltaikplatten zur Stromgewinnung. Nicht umsonst spricht man vom Schwarzwald, sind doch tatsächlich die mächtigen Tannen von weitem richtig grünschwarz anzusehen. Nachdem wir den Ferienort Todtmoos und Sankt Blasien hinter uns gelassen hatten, sahen wir bald die eindrücklichen Strohskuplturen bei Höchenschwand.

Unzählige Arbeitsstunden steckten in den wunderschönen Figuren. Die bekanntesten Märchen der Brüder Grimm waren dargestellt. Rapunzel liess für den Prinzen den Zopf herunter, der Goldesel liess einige Goldstücke fallen, der Wolf im Grossmutterbett schickte sich an, Rotkäppchen zu fressen, der gestiefelte Kater blickte auf uns herunter und die sieben Zwerge arbeiteten emsig vor dem Zwergenhäuschen. Die Sonne schickte uns herrlich warme Strahlen vom Himmel, denn es gab ja noch den riesigen Kürbismarkt zu sehen und den Bauernmarkt mit lokalen Spezialitäten wie Schwarzwaldschinken, Gemüse und Obst.

Später landeten wir in der Brauerei Waldhaus in Weilheim zu einem deftigen Imbiss.

Unglaublich kurz kam uns die Heimreise via Waldshut, Koblenz und Brugg vor. Wir freuen uns auf den Abschlussnachmittag am 28. November.

Aktuelle Nachrichten