Leserbeitrag
Generalversammlung Spitex-Verein Oberentfelden vom 11. März 2009

Veränderungen in der Spitex Oberentfelden

Merken
Drucken
Teilen

Im Alterszentrum „im Zopf" konnte der Präsident, Hermann Engler, 48 Mitglieder und 2 Gäste begrüssen. Sein Jahresbericht stand unter dem Zeichen von grossen Veränderungen im letzten Spitex-Jahr. Die Arbeit im Pflegebereich hat in den vergangenen zwei Jahren um rund 50% zugenommen und wird in Zukunft voraussichtlich noch ansteigen. Deshalb wurde auch eine Aufstockung des Personals nötig.
Das seit 1.1.2008 gültige neue Pflegegesetz beinhaltet gewisse Auflagen für die Spitex-Vereine. Diese zu erfüllen wird künftig ein grosses Thema im Vorstand sein.
Im Hinblick auf den Personalwechsel in der Buchhaltung per Ende 2008 wurde ein neues Spitex-EDV-Programm angeschafft, welches die anfallenden Aufgaben effizienter bewältigen und die geforderten Auflagen einfacher erfüllen kann. Die damit verbundenen Umstellungen, die Einführungsarbeit und die gestiegene Arbeitsbelastung verlangten grossen Einsatz aller Mitarbeiterinnen.
Mit dem Rücktritt der langjährigen Buchhalterin, Marie-Theres Schmid und des Kassiers, Otto Schmid, geht wahrlich eine lange Spitex-Aera zu Ende. Das Ehepaar Schmid hat während 15 Jahren sämtliche Buchhaltungs- und Kassiers-Arbeiten in vorbildlicher und sehr zuverlässiger Weise ausgeführt und zusätzlich freiwillig noch viele grössere und kleinere Aufgaben in der Spitex übernommen. Herr und Frau Schmid gebührt ein ganz herzliches Dankeschön für ihre langjährige Treue und für ihren enormen Einsatz im Dienste der Spitex. Mit einem schönen Geschenk in Form von Reisegutscheinen, einem Blumenstrauss und einer Flasche Wein wurde diesem Dank Ausdruck verliehen. Neue Buchhalterin seit Anfangs 2009 ist Cornelia Burgherr. Nach acht Jahren als Stützpunktleiterin zog sich Sibylle Steiner auf eigenen Wunsch ins zweite Glied zurück. Sie hat ihr Amt mit den immer grösser werdenden administrativen Aufgaben ihrer Nachfolgerin, Frau Manuela Castronuovo, übergeben. Unserer Spitex bleibt sie aber weiterhin als Leiter-Stellvertreterin und als Pflegefachfrau treu. Neu im Pflege-Team ist auch Bettina Tiedtke als Nachfolgerin von Marianne Nietlispach, welche im Ausland eine Weiterbildung begonnen hat. Die übrigen Mitarbeiterinnen verbleiben im Team.
Zwei Vorstandsmitglieder mussten neu gewählt werden. Für den austretenden Otto Schmid wurde Thomas Oberholzer gewählt. Er wird das Amt des Kassiers übernehmen. Als Nachfolgerin von Judith Furter wählte die Versammlung Marianna Barbüda, Co-Leiterin im Alterszentrum „im Zopf" in Oberentfelden. Nach Gesprächen mit dem Vorstand und um eine Doppelfunktion zu vermeiden, hat sich Doris Frey entschieden, das Vorstandsamt abzugeben und stattdessen nicht nur als Aushilfe wie bisher, sondern regelmässig im Pflegeteam mit zu arbeiten. Ihre Nachfolge im Vorstand wird im laufenden Jahr geregelt.
Die Jahresrechnung 2008 präsentiert sich mit einem Mehraufwand, der nicht zuletzt aus diversen EDV-Kosten und der Personalaufstockung resultiert. Die Spitex Oberentfelden steht aber finanziell auf solidem Boden. Der Jahresbericht, die Jahresrechnung 2008 sowie das Budget 2009 wurden von der Versammlung ohne Einwand genehmigt. Ebenfalls wurde die Beibehaltung des Mitgliederbeitrags von Fr. 40.-- pro Jahr beschlossen. Die Mitgliederzahl per Ende 2008 belief sich auf rund 900 Personen.
Im Anschluss an die Generalversammlung referierte Frau Miriam Vogel, SCA Hygiene Products AG, Zug, über das Thema „Blasenschwäche - damit lässt sich leben".

Legende zum Foto: Von links nach rechts: Cornelia Burgherr, Marianna Barbüda, Thomas Oberholzer, Manuela Castronuovo