Leserbeitrag
Generalversammlung der CVP Niederwil-Nesselnbach

Die CVP nominiert Stefan Maurer als Gemeinderats-Kandidat und Kurt Studer als Vizeammann-Kandidat für die Nachfolge von Vizeammann Manfred Streich.

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

An der Generalversammlung der CVP-Ortspartei Niederwil im Musikzimmer des Schulhauses Riedmatt durfte Präsident Markus Küng 25 Personen begrüssen. Die ordentlichen Traktanden wie Protokoll, Jahresrechnung, Jahresbericht, Jahresprogamm wurden zügig abgewickelt. Gemäss Jahresbericht stand im vergangenen Jahr das Thema „Wohnen und Pflege im Alter" im Zentrum der Aktivitäten. Auf Initiative der CVP und in Zusammenarbeit mit den beiden andern Ortsparten FDP und SVP wurde die Frage des betreuten Wohnens öffentlich thematisiert und dem Gemeinderat beantragt, die Aufgabe in Angriff zu nehmen. Beim Traktandum Wahlen musste die Versammlung von der Demission von drei langjährigen Vorstandsmitgliedern Kenntnis nehmen: Peter Stadler, nach 24 Amtsjahren sowie Georg Ernst und Manfred Streich nach je 14 Amtsjahren. Neu wurde Marcel Kreber in den Vorstand gewählt. Wichtigstes Geschäft des Abends war die Kandidaten-Nomination für die auf den 11. September 2011 angesetzte Gemeinderatsersatzwahl infolge der von Vizeammann Manfred Streich auf Jahresende erklärten Demission. Auf Antrag des Vorstandes nominierte die Versammlung mit Applaus Stefan Maurer, Niederwil, als Kandidat für das Amt des Gemeinderates und Gemeinderat Kurt Studer als Kandidat für die Vizeammannwahl. Stefan Maurer ist 46 Jahre alt, Beruf Kaufmann, verheiratet und lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern seit 2004 am Rütmättlerweg in Niederwil. Er arbeitet als Geschäftsführer für ein international tätiges Textilunternehmen mit Sitz in Zürich. Seine soziale Verantwortung nimmt er als Vorstandsmitglied im Elternrat Niederwil und in der Firmgruppe wahr. Auf Grund seiner persönlichen und beruflichen Qualitäten und seines Interesses für die öffentlichen Belange bringt er beste Voraussetzungen für die Gemeinderatstätigkeit mit. Der für das Amt des Vizeammannes vorgeschlagene Kurt Studer gehört seit 9 Jahren dem Gemeinderat an und verfügt über einen ausgezeichneten Leistungsausweis. Unter Ehrungen dankte man den scheidenden Vorstandsmitgliedern Peter Stadler, Manfred Streich und Georg Ernst mit grossem Applaus und mit einem kleinen Geschenk für die langjährige, verdienstvolle Tätigkeit im Vorstand. Ebenfalls geehrt mit einem Präsent wurde Alexandra Streich, welche während 8 Jahren als Schulpflegerin tätig war. Einen weiteren Höhepunkt der Versammlung bildete das Referat von Prof. Dr. Rudolf Minsch, Chefökonom und Mitglied der Geschäftsleitung economiesuisse zum Thema „Jobwunder trotz Frankenstärke. Wieso läuft der Konjunkturmotor so gut". Der Referent zeigte auf, wie es der Schweizer Wirtschaft trotz der ungünstigen Währungsentwicklung in den letzten drei Jahren gelungen ist, Wachstum zu generieren und die Probleme der Weltwirtschaftskrise als Klassenprimus zu bewältigen. Er verstand es, dich hochkomplexen Zusammenhänge auch für den Laien verständlich darzulegen. Die interessante Versammlung klang bei gemütlichem Beisammensein und angeregten Gesprächen aus.

Aktuelle Nachrichten