Leserbeitrag
Gemeinderat auf Gewerbebesuch

Fabienne Schmid
Merken
Drucken
Teilen

Gewerbebesuche sind ein fester Bestandteil im Terminkalender des Gemeinderates. Ende Mai öffnete die Bäckerei Dietmann für die Kölliker Ratsmitglieder die Türen. Nicht nur der wohlriechende Bäckereiduft, sondern auch viel Wissenswertes nahm der Gemeinderat mit.

Es gab einige Male staunende Gesichter auf dem Rundgang durch Bäckerei, Konditorei und Backstube. Jolanda und Philipp Dietmann weihten den Gemeinderat in den Arbeits- und Produktionsablauf in der Backstube ein. Dass Bäckermeister Dietmann früh auf den Beinen sein muss, ist eine Eigenheit dieses Berufs. Wie ausgeklügelt jedoch die Organisation, die Vorbereitungsarbeiten, die Teigherstellung und die Backvorgänge geregelt sind, liess den Gemeinderat staunen.

Es sind einige Tonnen Mehl, die jährlich zu Brot verarbeitet werden. Beeindruckend war nicht nur die Vielfalt des Angebotes, sondern auch die Tatsache, dass alle Produkte ohne Zusatzstoffe hergestellt werden.

Neben dem klassischen Bäckereihandwerk werden in der Backstube auch feine Torten aller Art hergestellt. Erst vor wenigen Tagen durfte die Bäckerei Dietmann für ihre Hefeteig-Nussgipfel, welche vorzüglich munden, eine Auszeichnung entgegen nehmen. Eine weitere Spezialität sind die weit herum bekannten „Makkarönli“. Das etwas angepasste Rezept dieser Spezialität geht auf den vormaligen Bäckermeister Jörin zurück.

Eine Dorfbäckerei ist für unsere Gemeinde wichtig, so Gemeindeammann Roland Brauen. Nach dem Rundgang und den vielen Eindrücken fand er sich in seiner Einschätzung bestätigt. Die Bäckerei Dietmann ist ein Familienunternehmen, das auf Qualität setzt und flexibel ist. Für unser Dorf ist das ein Glücksfall. Das nicht nur wegen der grosszügigen Öffnungszeiten und der Vielfalt im Angebot, sondern auch wegen der ausgezeichneten Qualität der hergestellten Waren.

GEMEINDERAT KÖLLIKEN