Leserbeitrag
Fricktaler pilgerten zum Hl. Bruder Klaus

Traditionelle Wallfahrt

Marcel Siegrist
Drucken

Einer schönen Tradition folgend fand auch dieses Jahr am ersten Sonntag im September wieder die Fricktaler Wallfahrt statt. Viele Pilgerinnen und Pilger aus dem Fricktal folgten der Einladung zur Wallfahrt nach Sachseln und in den Ranft, welche unter dem Leitgedanken „In der Tiefe - Gott suchen, Gott finden, Gott begegnen" statt-fand.

Im Zentrum dieser frohen Pilgerfahrt stand die von Diakon Helmut Minich und Pfarrer Alexander Pasalidi in der eindrücklichen Pfarrkirche Sachseln geleitete Eucharistiefeier. Die Festpredigt hielt Diakon Minich. Es war eine tiefe Erfahrung, am Grab des Schweizer Landesheiligen Niklaus von Flüe miteinander Gottesdienst zu feiern und mit den 100'000 Pilgerinnen und Pilgern, die jedes Jahr seine Gedenkstätten besuchen, im Gebet verbunden zu sein.

Nach dem Mittagessen fand eine Andacht im Ranft statt. Bei der besinnlich gestalteten Meditation in der unteren Ranftkapelle betrachtete man zusammen die einzelnen Strophen des bekannten Liedes „Mein Herr und mein Gott" von Bruder Klaus.

Gestärkt, sowohl im Glauben wie durch freudvolle Erlebnisse, kehrte die Fricktaler Pilger-schaft gegen Abend wieder in ihre Pfarreien zurück. Ein grosses Dankeschön geht an das Or-ganisationsteam, vor allem an Hildy Kym, für die wertvolle Mithilfe zur Wallfahrtsvorbereitung.

Aktuelle Nachrichten