Leserbeitrag
Finallauf des Argovia Geax Fischer Cups in Giebenach

Die Hägglinger BikerInnen starteten im letzten Rennen der Saison nochmals einen Angriff auf die Spitze.

Drucken
Teilen

Nachdem der Finallauf des nationalen Racer Bikes Cup bereits am 28. August stattfand, ging der Argovia Geax Fischer Cup am vergangenen Wochenende mit dem Finallauf in Giebenach zu Ende.
Die Hägglinger BikerInnen zeigten im letzten Rennen auf beeindruckende Art und Weise nochmals ihr Können und ihren Kampfgeist.
Bei der Kategorie Hard schaffte es Sonja Schmid aufs Treppchen. Nach einem harten Kopf-an-Kopf-Rennen belegte sie den zweiten Platz. Nicht ganz so gut lief es Tina Siegrist und Chantal Rey, sie beendeten das Rennen auf den Plätzen acht und neun.
In der Kategorie Mega Mädchen strahlte Michelle Andres zuoberst auf dem Siegerpodest. Ihr Ziel, das letzte Rennen zu gewinnen, erreichte sie mit wiederholten, hartnäckigen Angriffen auf die Leaderin. Auch Jasmin Hofer zeigte viel Kampfgeist, sie wurde vierte. Nadja Furlan beendete das Rennen auf dem siebten Platz.
Auch in der Kategorie Rock Mädchen wurde heftig gekämpft. Im letzten Rennen startete Svenja Geissmann einen Angriff auf die Spitze, welcher sich bezahlt machte. Svenja erzielte mit dem 5. Rang das beste Resultat der Saison und zeigte, dass noch einiges an Potenzial in ihr steckt. Anne-Sophie Pederiva beendete das Rennen auf dem 6. Platz und Luca Zihlmann erreichte in der Kategorie Knaben den 15. Rang.
Zur Mittagszeit fiel der Startschuss für die Kleinsten. Das OK aus Giebenach legte für die Kleinsten einen anspruchsvollen, originellen Parcours rund um den Kindergarten an. Muriel Geissmann fand sich auf der Strecke gut zurecht, auch sie erzielte das beste Resultat ihrer Saison und durfte bei der Siegerehrung aufs Treppchen steigen - sie wurde dritte. In der jüngeren Parcours-Kategorie hat sich auch Gian Bütikofer von Rennen zu Rennen gesteigert. Er wurde im letzten Rennen fünfter, sein Teamkollege Doriano Brem wurde neunter. Bei den jüngsten Mädchen strahlte auch ein Hägglinger Mädchen vom Podest - Julia Pederiva wurde dritte und Alegra Brem beendete das Rennen als sechste.
Als letzte der Hägglinger stand Nina Rickenbach in der Kategorie Damen am Start. Sie fuhr ein gutes Rennen und wurde fünfte.

Das MTB Racing Team darf auf eine erfolgreiche Rennsaison zurückblicken. Erfreulich ist sicher die Aufwärtstendenz, die sich besonders am letzten Rennen zeigte und der bemerkenswerte Kampfgeist, den die jungen Athleten und Athletinnen immer wieder beim Training und an den Rennen zeigen. In einer Zeit in der oft von Langeweile und Antriebslosigkeit der Jugend gesprochen wird, ist dies sicher ein positiver Gegenpol.

Informationen über das MTB Racing Team findet ihr auf www.vmc-haegglingen.ch

Aktuelle Nachrichten