Leserbeitrag
Ferienwoche in Lenk im Simmental

Schönes Winterwetter

Lino Burkard
Drucken
Teilen

Bad Zurzach (lb) Eine vergnügte Schar von 29 Seniorinnen und Senioren machten sich mit einem Car auf den Weg ins Simmental. Lenk empfing die Ferienleute mit prächtigem Sonnenschein. Das spektakuläre Wildstrubelmassiv und die umliegenden Berge boten eine perfekte Kulisse für diese Ferienwoche.

Logiert wurde im zentral gelegenen Parkhotel Bellevue. Die sympathische Hoteliersfamilie und das Personal taten alles um den Gästen die Woche so angenehm wie möglich zu gestalten. Geleitet wurde die Woche mit grosser Umsicht von Agathe Baumgartner und Silvia Seiler. Bereits seit 1973 sorgen sich die beiden um das Wohl der Teilnehmer an dieser Ferienwoche.

Ferienprogramm

Die Feriengäste waren in ihren Aktivitäten völlig frei. Das prachtvolle Winterwetter, welches die ganze Woche anhielt, begünstigte alle Tätigkeiten. Skifahren, Langlauf, Spaziergänge, ausgedehnte Wanderungen, Ausflüge in schön gelegene Bergrestaurants, alles fand Platz im lose gestalteten Programm. Ein Highlight des Tagesablaufes waren die von Silvia geleiteten Turnstunden. Tatort war jeweils die um diese Tagesstunde verwaiste Hotelbar. Jeder kam zum Schwitzen. Selbst das Hirni wurde mit anspruchsvollen Koordinationsübungen geprüft. Das kann der Berichterstatter nur bestätigen...

Kutschenfahrt und Fondueplausch

Einer der Höhepunkte war eine nächtliche Pferdeschlittenfahrt. Mit fünf Schlitten wurden die Gäste des Hotels Bellevue in die herrlich klare, kalte Winternacht entführt. Unterwegs wurde angehalten. Es gab einen feinen Glühwein, der die Geister etwas erwärmte und belebte. Der Fondueplausch selber weitete sich zu einem wahrhaftigen Fest aus. Es wurde gesungen und getanzt was das Zeug hielt. Die anderen Restaurantgäste hatte ihr helle Freude daran, dass die alten Zurzibieterinnen und Zurzibieter so ausgelassen festen konnten.

Rückreise

Alles hat einmal ein Ende. Das galt auch für diese schöne Ferienwoche. Urs, unser Chauffeur, gestaltete die Heimreise zu einem ganz besonderen Erlebnis. Kurz nach Thun verliess er die Autobahn und führte die Gesellschaft ins Emmental. Die Fahrt führte durch beschauliche Dörfer, vorbei an schönen alten Bauernhäusern und ihren Speichern. Bei sonnigem Wetter ging die Reise durch schöne Täler und über Hügel bis das Zwischenziel Huttwil erreicht wurde. Nach dem Mittagessen fuhren die Ferienteilnehmer in den Aargau und zu allerletzt ins neblige untere Aaretal. Diese Woche hat allen Teilnehmern grosse Freude gemacht. Bereits wurde von der nächsten Ausgabe der Ferienwoche der Pro Senectute gesprochen...

Aktuelle Nachrichten