Leserbeitrag
Fahnenweihe der Feldschützen Rudolfstetten-Friedlisberg

Feier mit den Aktivschützen und geladenen Gästen

Marcel Siegrist
Drucken
3 Bilder

Am Donnerstag, 24.06.2010 konnten wir bei strahlendem Wetter abends zusammen mit unseren Aktivschützen und den geladenen Gästen, die uns bei der Anschaffung finanziell unterstützt haben, unsere neue Vereinsfahne weihen. Herr Bruno Zeltner hatte eine wunderschöne Feier für uns gestaltet. Ihm sowie den „Sponsoren" möchten wir hiermit nochmals ganz herzlich danken.

Zuerst begrüsste die Präsidentin, Gaby Hüsser, die Anwesenden und liess kurz die Geschichte der Feldschützengesellschaft Rudolfstetten-Friedlisberg Revue passieren:

„Am 17. Juni 1883 isch d'FSGR gründet worde. Zerscht hätt mer uf me Fäldstand gschosse. Am 7. Juli 1895 hett mer dörfe s 1. Vereinsbanner iiweihe, wo hüt i üsere Schützestube hanget. Im Jahr 1914 hett mer z'erst in Berike, de nach Lämpe wägem Priis ufeme Feldstand bei de „Hütte" mit Ueberschüssig vo dr Hauptstrass gschosse. Wo das verbotte worde isch, hett mer sech wieder entschlosse in Berike wiiter z'schiesse mit Unterstützig vo dr Polizeigmeind wo de Mietzins festgleit hett. 1945, also 50 Jahr nach de 1. hett mer e neui Fahne aagschafft, wo bis hüt ihre Dienst gmacht hett. Die Fahne gsehnd ihr da i dr Hand vom Andreas Christoffel. D'Pateschaft vo däre Fahne hend dazumal d'Feldschütze Berike übernah, wo hüt wäge däm extra au mit ihrem Vereinsbanner dahäre cho sind. Im Jahr 1951 hett Berike e Hochblände müesse erstelle, und mir hetted üs a de Chöste sölle beteilige. Also hett de damalig Gmeindamme, dr Bernhard Hüsser de Vorschlag gmacht, Plän z'erstelle für e eigeni Aalag. Am 2. August 1953 isch üsi hüt na bestehendi Schiessaalag iigweiht worde.

Werum schafft mer e neui Fahne aa? E Fahne isch das Symbol vo Gmeinschaft und Zueghörigkeit. Es isch es Erkännigszeiche. Mir bekänned üs zu üserem Banner und üsem Verein. Es git doch nüt schöners, als en Aalass mit dr Fahne oder dr chline Schwöster, d.h. de Standarte z'bsueche. Alli gsehnd, wohär mir chömed und zu wellem Verein mir ghöred.

De Zytpunkt vo dr Aaschaffig isch uf jetzt gwählt, will vom 18. Juni bis 18. Juli 2010 s'Eidg. Schützefäscht im Ruum Aarau stattfindet, und s'alti Banner leider imene ganz schlächte Zuestand isch. Also wird die neui Fahne ihre 1. Iisatz am Umzug vom 4. Juli 2010 in Aarau ha. Uebrigens sind üsi Ruedistetter Schütze am letzte Eidg. In Aarau im Jahr 1924 au debii gsi.

Ganz bsunders freut mi, dass mir en würdige Fahnegötti im Paul Fröhli händ dörfe gwünne - er isch sicher e würdigi Person, da er scho sit 1946, wo er de Jungschützekurs in Berike bsuecht hett, en iifrige Schütz und mit üsem Verein eng verbunde isch - ned grad eine hett soviel „Nachwuchs", sigs us eigner Familie oder Verwandte i üse Verein bracht - ich sälber ha die grossi Ehr und dörf s'Amt vo dr Fahnegotte übernäh - en chline Biitrag als Dank für die grossi Ehr werded mir nachhär de Kassierin Michelle Hüsser übergäh - mir wärded jetzt zäme die neui Fahne enthülle und dänn em Rolf Hüsser übergäh. Er verträtet üse Fähnrich, de Walter Hüsser, wo im Moment grad i de Ferie isch."

Die Fähnriche mit den Vereinsbannern (alte Fahne FSGR Andreas Christoffel, neue Fahne FSGR Rolf Hüsser, Standarte FSGR Michelle Hüsser sowie Fahne FS Berikon Karl Jenni) bildeten eine farbige und eindrückliche Kulisse bei dieser Feier.

Während der anschliessenden Weihe berührten alle Aktivschützen unsere neue Vereinsfahne, die von Herrn Bruno Zeltner gesegnet wurde.

Danach wurde das alte Vereinsbanner mit dem Fahnengruss von unserer neuen Fahne sowie von der Fahne der damaligen Patensektion der FS Berikon in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Natürlich wurde nachher zwischen unserem neuen Banner und der FS Berikon ebenfalls der Fahnengruss ausgetauscht.

Nach einem Schlussgebet und guten Wünschen für den Besuch des Eidgenössischen Schützenfestes schloss Herr Bruno Zeltner die Fahnenweihe.

Die Präsidentin beendete mit einem Schlusswort die schöne Feier, und wir können nun stolz unsere neue Vereinsfahne in die Welt hinaustragen. (ghü)

Aktuelle Nachrichten