Leserbeitrag
Energieerlebnistag im Ökozentrum Langenbruck

Doris Häfliger
Drucken
Teilen

Energie-Erlebnistag im Ökozentrum Langenbruck - Ferienpass 2016

Der beliebte Energieerlebnistag der 2000-Watt-Region Solothurn, zusammen mit den Energiestädten Solothurn und Zuchwil wusste auch dieses Jahr wieder zu begeistern.

22 motivierte Kinder besuchten das Oekozentrum Langenbruck. Einige Kinder kamen bereits zum zweiten respektive dritten Mal. Im Ökozentrum konnte wieder nach Herzenslust geforscht, experimentiert und Strom produziert werden. Was „frisst“ wie viel Energie - konnte am Geräte-Parcours direkt gemessen werden. Wie viel Muskelkraft ist nötigt, um mit dem Tretvelo einen Milchshake zu mixen. Wie genau funktionierte eine Saftpresse, wenn sie mit Wasserkraft betrieben wird? Oder ganz aktuell - welche Rohstoffe stecken im Handy? Dies konnten die Kinder, in Dreierteams, in der Rohstoffexpedition erfahren. Spannend wurde es, als eine Rohstoffmine plötzlich „erschöpft“ war. Es dauerte nicht lange und die alten Geräte in der Recyclingkiste fanden Beachtung. Schnell wurde klar, wieso Elektrorecycling wichtig ist!

Das Schlusshighlight war in diesem Jahr nicht die rauschende Fahrt mit dem Solarbob. Der beginnende Regen machte uns einen Strich durch die Rechnung. Blitzschnell war ein Alternativprogramm gefunden und die Kinder kamen in den Genuss eines spannenden Trickfilms im Kino Canva. Ein toller energiereicher Tag mit Alternativprogramm ging gegen 16.30 zu Ende – "2017 kommen wir wieder", waren die Schlussworte einiger Jungs zum Abschied.

Aktuelle Nachrichten