Leserbeitrag
Ein neues Jugendhaus für Möhlin?

Michael Pfisterer
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
4 Bilder
Beschrifteter Plan.jpg
Bilder zum Leserbeitrag
JBM Ansicht Südost.jpeg

Bilder zum Leserbeitrag

Geplant ist ein Containerbau für knapp eine halbe Million Franken. Die Möhlemer Stimmberechtigten sind aufgerufen an der Gemeindeversammlung vom 26. Novermber darüber abzustimmen. Sie entscheiden über ein innovatives Projekt für ihre Jugend.

Begonnen hatte es vor ein paar Jahren im jetzigen Jugendkeller, einem Zivilschutzkeller in Möhlin. Aus dem Bedürfnis nach mehr Platz und Sonnenlicht entstand die Idee, das Projekt eines neuen Jugendhauses in Möhlin anzupacken. Schiffscontainer sollten die Basis für einen Neubau sein.

Da das Angebot der Jugendarbeit JAM sowieso für ältere Jugendliche ausgebaut werden sollte, übernahm die Gemeinde die Idee eines Neubaus. Es entstand ein Projekt, welches den unterschiedlichen Bedürfnissen Jugendlicher Rechnung trägt. So können verschiedene von aussen zugängliche Räume gleichzeitig genutzt werden.

Der grosse Aufenthaltsraum bildet das Herzstück des neuen Hauses durch einen Aussensitzplatz ergänzt. Neben einem Raum zum Gamen und Chillen, soll es einen Mädchenraum und ein Musikstudio geben. Büroräumlichkeiten für die Jugendarbeitenden, eine Küche mit Bar und Lagerräume ergänzen das Angebot.

Der innovative Containerbau soll farblich an die erfolgreiche Bataschuhwerbung der 60er-Jahre erinnern: Die Bata als Symbol für Möhlins Industrie und die 60er als Symbol für die Jugend in Bewegung. Auch das Haus selber soll von Jugendlichen aus Möhlin gestaltet werden. Das Konzept sieht einen gemeinsamen Innenausbau mit Fachleuten vor. Nun ist es an den Stimmberechtigten in Möhlin darüber zu entscheiden.