Leserbeitrag
Ein herzliches Dankeschön für viel freiwilliges Engagement

Anita Abegglen
Merken
Drucken
Teilen

Die Anzahl Menschen, die sich ehrenamtlich in der Weststadt für ein aktives und verständnisvolles Zusammenleben aller Quartierbewohnenden engagieren, ist beeindruckend – auch für die Beteiligten selber. Über dreissig Frauen und Männer bringen ihre kreativen Ideen im Vorstand des Weststadt Quartiervereins ein und helfen bei seinen zahlreichen Aktivitäten mit, betreuen mit Hingabe verschiedenste Austausch- und Hilfsangebote der Quartierarbeit Solothurn West, legen tatkräftig den ersten Gemeinschaftsgarten in der Stadt Solothurn an, begleiten und beraten junge Eritreer und Afghanen in den Asylunterkünften und leisten noch vieles anderes mehr.... Dieses freiwillige Engagement ist im Quartier am Rande der Stadt Solothurn nicht mehr wegzudenken und lässt die Weststadt für Jung und Alt immer wieder zum Lebens-Mittelpunkt werden. Ein Quartier, wo Menschen verschiedenster Kulturen, teilweise auf engem Raum friedlich und wohlwollend zusammenleben, wo Ungewöhnliches entsteht und sich kontinuierlich weiterentwickelt.

So lustvoll und befriedigend dieses freiwillige Engagement für die Beteiligten immer wieder ist, so sind die vielen ehrenamtlich geleisteten Tätigkeiten doch bei weitem keine Selbstverständlichkeit. Auch im Namen der Stadt Solothurn bedankte sich die Quartierarbeit Solothurn West in diesem Jahr bei allen Engagierten herzlich und lud zu einer Führung durch das Stadttheater Solothurn und einem anschliessenden geselligen Nachtessen im Restaurant Pier11 ein.