Leserbeitrag
«Ecopop NEIN! - Für eine Schweiz mit Zukunft»

Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Ecopop NEIN Für eine Schweiz mit Zukunft

Ecopop NEIN Für eine Schweiz mit Zukunft

Am vergangenen Freitagabend, 21. November 2014, fand ab 17:00 Uhr in der Igelweid in Aarau unter dem Motto «Ecopop NEIN! – Für eine Schweiz mit Zukunft» ein Konzert statt. Organisiert wurde dieser Anlass vom gesamtschweizerischen Komitee «ECOPOP NEIN!» in Zusammenarbeit mit dem bürgerlichen Aargauer Komitee «Ecopop NEIN!».

Das Konzert bestand aus insgesamt drei Künstlerbeiträgen. Es traten auf: Die Alphornkünstlerin Eliana Burki mit ihrer Band, die Schlagersängerin Sarah-Jane und die aus einer überparteilichen Berner Politiker-Gruppe bestehende Band FraktionsZwang. Vor den einzelnen Künstlerbeiträgen, warben Mitglieder des Aargauer Komitees «Ecopop NEIN!», nämlich Sabina Freiermuth-Salz (Grossrätin FDP), Dr. Roland Bialek (Grossrat EVP) und Marianne Binder-Keller (Grossrätin CVP), bei den Anwesenden für eine Ablehnung der absurden und schädlichen Ecopop-Initiative.

Trotz der jahreszeitbedingt tiefen Temperaturen, war das Konzert gut besucht. So wurden während des gesamten Anlasses über 260 Bratwürste mit Brot und Senf konsumiert, welche vom Bauernverband Aargau – der die Ecopop-Initiative nebst anderen Aargauer Wirtschaftsverbänden ebenfalls klar ablehnt – gesponsert wurden. Für die Initiativgegner also ein gelungener Anlass sowie ein guter Mobilisierungaufruf der Wählerinnen und Wähler vor der heute eingeläuteten letzten Woche eines langen Abstimmungskampfes für eine Schweiz mit Zukunft. Deshalb NEIN zu Ecopop am 30. November!