Leserbeitrag
Die Musikgesellschaft Brass Band Lengnau auf Reisen

Beat Jeggli
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Am Morgen des 1. September trafen sich die Mitglieder der MG Brass Band Lengnau für ein nicht alltägliches, um nicht zu sagen, „abenteuerliches“ Wochenende.
Das Solo-Cornet Register organisierte eine 2-tägige Vereinsreise unter dem Motto „Go WEST“, welche voller Geheimnisse und Überraschungen stecken sollte. So wurde lediglich die Abreisezeit und die benötigten Utensilien wie Instrument, Noten und passende Bekleidung preisgegeben. Reiseziel, Übernachtung, Konzertort etc. blieben vom organisierenden Register geheim gehalten.
So ging die Reise mit dem Car tatsächlich Richtung Westen los und machte den ersten Halt beim „Mont Soleil“. Leider hielt der Ortsname nicht was er verspricht und die geführte Besichtigung der eindrücklichen Windkraftanlage fand bei regnerischem und kalten Wetter statt. Danach folgte die nächste Überraschung in dem die Reise mit einer Dampflokomotive fortgesetzt wurde . Nicht schlecht staunten die Bahnreisenden, als der Zug durch reitende Cowboys angehalten und Dirigent Roman Fankhauser und Vizepräsident Philipp Laube entführt wurden und einen Teil der Reise auf dem Pferdesattel fortführen mussten. Gegen Lösegeld konnten die zwei „Gefangenen“ dann glücklicherweise wieder frei gekauft werden.
Am Abend traf die Reisegruppe in Biel ein, wo dann klar wurde, dass der Konzertauftritt am Bieler-Altstattfest stattfinden würde. Während 1 Stunde präsentierte die MG BB Lengnau unter der Leitung von Roman Fankhauser den zahlreichen Festbesuchern ihr Repertoire. Nachdem der Car am Samstagabend nach dem Konzert mit den Instrumenten wieder in die Heimat zurückgekehrt war, wurde am Sonntag die Reise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fortgesetzt. Nach einer mehr oder weniger kurzen Nacht folgte ein gemütliches Morgenessen am Bielersee mit anschliessender Schifffahrt nach Ligerz. Von dort führte die Reise weiter mit der Standseilbahn nach Prêles wo das Mittagessen eingenommen wurde. Anschliessend folgte eine wunderschöne Wanderung durch die Twannschlucht und die Rebberge zur Schiffstation von Twann. Endlich hatte sich auch das Wetter gebessert und so durften wir sogar einige Sonnenstrahlen geniessen. Mit dem Schiff ging es zurück nach Biel und mit der anschliessenden Bahn- und Busfahrt nach Lengnau wurde die erlebnisreiche Vereinsreise am Sonntagabend beendet. Die Organisatoren Marius Schmid, Stefan Krebs, Doris Mühlebach und Sascha Rudolf wurden für ihr überdurchnittliches Engagement für diese erlebnisreichen Tage zu Recht mit Lob überschüttet und die Vereinsreise der MG BB Lengnau 2012 wird allen noch lange in guter Erinnerung bleiben.

Umfangreiche Fotogallerie auf ww.mglengnau.ch

bj 15.09.2012

Aktuelle Nachrichten