Leserbeitrag
Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Gipf-Oberfrick macht sich schlank

Vom VVGO zum VGO

Drucken

Ende April 2009 fand im Gasthof Adler die Generalversammlung vom Verkehrs- und Verschönerungsverein Gipf-Oberfrick statt.

Wie die Präsidentin Antonia Schraner im Jahresbericht informiert, setzt sich der Verein in gemeinnütziger Weise, selbstständig oder in Verbindung mit Behörden und Vereinen für die Verschönerung des Dorfes und dessen Umgebung ein. Seit Jahren besteht keine Verbindung mehr zu Verkehrsprojekten. Deshalb war es naheliegend, dass der Vorstand der Versammlung zusammen mit der Statutenanpassung, auch eine Namensänderung unterbreitete.

Die Haupttätigkeiten des Vereins bestehen in der Erstellung und Pflege der über 30 Ruhebänkli im Gemeindebann, der Blumenbepflanzung in den Sommermonaten sowie der Produktion eines Jahreskalenders, der jeweils Ende Jahr in alle Hauhaltungen zugestellt wird. Neben den Alltagsgeschäften beschäftigen den Vorstand weitere Projekte. So beteiligte man sich im letzten Vereinsjahr an der Renovation und Neugestaltung des Trottgass-Brunnens und an der Einweihung des REGOS Schulhauses.
Alle Geschäfte wurden von der Versammlung gutgeheissen und angenommen.

Der Vorstand vom Verschönerungsverein Gipf-Oberfrick dankt allen Helfern, die den Verein das ganze Jahr unterstützen und den Gönnern, die mit ihren Spenden die Verschönerungsarbeiten finanziell ermöglichen. Ebenso ein herzliches Dankeschön dem Gemeinderat Gipf-Oberfrick für die wertvolle Zusammenarbeit.

Aktuelle Nachrichten