Leserbeitrag
Der Damenturnverein Mandach erkundet die Walliser Berge

Fabienne Schmid
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Am Wochenende vom 25. und 26. August reiste der Damenturnverein Mandach für zwei Tage in die Walliser Berge. Kaum auf der Belalp angekommen, machten sich die Turnerinnen mit Sack und Pack auf die anstrengende, fantastische Wanderung in Richtung Riederalp. Schon bald hatten sie eine wunderbare Aussicht auf den Aletschgletscher. Sie kreuzten die Walliser Bauern, die jeden Herbst ihre Schafe vom Gletschergebiet in das Winterquartier treiben und machten sich an den steilen Abstieg zur Massaschlucht. Der Höhepunkt der Wanderung war definitiv die Überquerung der 124 Meter langen Hängebrücke über die 80 Meter tiefe Massaschlucht. Müde, aber sehr stolz erreichten sie nach fünf Stunden die Riederfurka und bald darauf die Riederalp.

Am Sonntag ging es mit dem Postauto vom Wallis bis knapp auf den Grimselpass. Das letzte Stück bis zur Passhöhe wanderten die Frauen und trotzten so dem Nebel. Oben angekommen gingen sie in das Passrestaurant, wo schnell die Jasskarten gezückt wurden und die Turnerinnen sich an einem heissen Tee wärmten.

Der Damenturnverein Mandach dankt der Organisatorin Bernadette Vogt.

Nach dieser schönen Turnerreise beginnt der DTV Mandach nun mit den Vorbereitungen des Turnerabends. Dieser findet am Freitag, 16. und am Samstag, 17. November 2012 in der Turnhalle Mandach, unter dem Motto: „Hender de Bärge bi de Zwärge“ statt.

Katrin Vogt, Mandach

Aktuelle Nachrichten