Leserbeitrag
Das Wandern ist des Müllers Lust (nach getaner Arbeit)

Merken
Drucken
Teilen
43 Lernende Jura/BLV sind motiviert nach getaener Arbeit. 11 Berufsgattungen in dieversen Bereichen logieren vom 30. September bis 5. Oktober 2018 in der Unterkunft Zentrum zum Mühlehof.

43 Lernende Jura/BLV sind motiviert nach getaener Arbeit. 11 Berufsgattungen in dieversen Bereichen logieren vom 30. September bis 5. Oktober 2018 in der Unterkunft Zentrum zum Mühlehof.

Bei schönem Herbstwetter rückten rund 43 Lernende des Berufslernverbunds Thal-Mittelland, der Jura Elektroapparate AG und den angeschlossenen Partnerbetrieben zum Herbstlager ein. Die Unterkunft Mühlehof in Gänsbrunnen war für die Lagerwoche vom 30. September bis 5. Oktober 2018 vorbereitet, die Kühlschränke mit guten Esswaren gefüllt und der Naturpark Thal bereit, für die tatkräftigen Lernenden.

Mit Unterstützung durch René Kaufmann / Bezirksleiter Thal der Solothurner Wanderwege wurde oberhalb Laupersdorf im Bereich Hönger Chüeweid/Allmend/Finigen über eine Länge von ca. 500 Metern der Waldwanderweg wieder hergestellt. Ausgerüstet mit Pickel, Schaufeln und Schubkarre haben die Lernenden des 1. und 4. Ausbildungsjahres den Wanderweg von Ästen, Steinen und weiterem Geröll befreit, Treppenstufen aus Holz und Wanderwegmarkierungen angebracht. Somit steht der komfortablen Wanderweg für die zahlreichen Besucher wieder zur Verfügung.

Daniel Barrer gestaltete das interessante Abendprogramm, welches unter dem Motto „Spiel, Spass und Spannung“ stand.

Die Aufgabe der 8 formierten Gruppen bestand darin, bei Aktivitäten wie Seilziehen, beim Quiz Montagsmaler oder beim Stapeln von Bierdeckel für ihr Team so viele Punkte wie möglich zu sammeln.

Am Mittwoch durften wir eine interessante Spezialführung über Sonnenkraftwerk und Windturbinen auf dem Mont-Soleil erfahren. Die gigantischen Windturbinen sowie die technisch auf höchsten Niveau gefertigten Solaranlagen lösten Begeisterung aus.

Am Nachmittag gings rasant den Berg runter. Bestückt mit Helm, Handschuhen und guter Jacke, wurden alle Lernenden mit einem Trott'energy ausgerüstet. Und schon ging die rasante aber ökologische Talfahrt Richtung St-Imier los.

Ein toller wenn auch nicht immer trockener Tag ging zu neige.

Dass sich das Punktesammeln lohnte, erkannte die Siegergruppe am Donnerstagabend. Da sie als erste ihre Preise an dem reichhaltig mit Gutscheinen, Käppeli, T-Shirts, Badetuch usw. bestückten Gabentisch aussuchen durften.

Den Betrieben Jura Elektroapparate AG, Erivision AG danken wir für die zur Verfügung gestellten Gaben.

Am Freitagnachmittag konnte Stefan Vogt das 16. Herbstlager nach einer ereignisreichen Woche, ohne Unfälle schliessen und die Lernenden mit dem Postauto an ihre Einsteigeorte und in das wohlverdiente Wochenende bringen lassen.

Stefan Vogt bedankte sich bei seinem Team für die gute Zusammenarbeit. Insbesondere bei Daniel Barer/Jura Elektroapparate AG, welcher auch mit dem durch die Firma Jura zur Verfügung gestellten Anhänger samt Fahrzeug für den Materialtransport verantwortlich zeigte. Sowie für das leibliche Wohl sorgende Verena Béguelin welche einen phantastischen Job gemacht hat. Sowie dem Fahrer Ruedi Käsermann.