Leserbeitrag
Bsteck&Musig - erfolgreiches Sportpanorama

Flavio Killer
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Foto Tabea Schenker
_DSC7443.jpg die MGUS und Dirigent Flavio Killer in Aktion

_DSC7443.jpg die MGUS und Dirigent Flavio Killer in Aktion

Foto Tabea Schenker

Am 1. November 2014 lud die Musikgesellschaft Untersiggenthal zusammen mit der Badenia Baden zum Unterhaltungsabend unter dem Motto „Sportpanorama“ in die Mehrzweckhalle in Untersiggenthal ein.

Bereits zwei Wochen vor dem Event wurden fast alle Plätze in der Halle reserviert, und an der Abendkasse waren nur noch wenige Plätze erhältlich. Mit einem sehr unterhaltsamen Programm vermochte die MGUS ihre Gäste wiederum zu begeistern.

Durch den Abend führte der Stimmenimitator David Bröckelmann meist als Matthias Hüppi. Sportler wie Hakan Yakin und dessen Bruder Murat gehörten ebenso in sein Repertoir, wie div. Stimmen aus der Politik und dem Fernsehen. David vermochte das Publikum zwischen den musikalischen Einlagen zu unterhalten und deren Lachmuskeln zu strapazieren.

Während dem Essen wurden die Gäste durch Klänge der jüngsten Generation der MGUS, den Jungbläsern, unter der Leitung von Flavio Killer unterhalten.

Die Brass Band eröffnete dann mottogerecht mit der Champions-League Hymne den Abend und somit den ersten Themenblock. Arsenal spielte an diesem Abend gegen Barcelona auf der Bühne der Mehrzweckhalle, wo die Musikanten und Musikantinnen die gleichnamigen Stücke ihrem Publikum präsentierten.

Wie im Sport wurde auch an diesem Abend grossen Wert auf den Nachwuchs gelegt. So durften sich die Zuhörer den Klängen der beiden Trompeter Ganvai Friedrich (8) und Sandro Erni (12), auch bekannt als „Two for the Road“, bei Ihren Solo’s, erfreuen. Als Zugabe solierten die beiden beim Stück „die beiden Spitzbuben“ dann noch begleitet von der ganzen Musik. Der ebenfalls anwesende Komponist dieses Werkes konnte nach dem Konzert den beiden Youngstars zu Ihrer gelungen Vorstellung gratulieren. Neben dem Lehrer der beiden, Lukas Merki, welcher bei „Swiss Lady“ das Alphorn spielte, brillierte Ganvai ebenfalls auf diesem Instrument bei „the Spirit of Alphorn“.

Auf dem Drum-Set begleitete uns Jonathan Schenker zusammen mit seinem Musiklehrer, Martin Fässler, der Musikschule Untersiggenthal/Turgi. Der absolute Beweis, dass Musik verbindet. Im Olympischen Themenblock gehörten Stücke wie „The Olympic Spirit“ genauso dazu, wie „One Moment in Time“ und „All Night long“ samt Gesangseinlage der Band.

Passend zum Boxsport spielten die Musikgesellschaften „Eye of the Tiger“, bekannt aus den Box-Filmen Rocky, und „Time to say good by“, das bekannte Abschiedslied von Henry Maske. Beim Grossen Finale, passend zu We are the Champions, bedankte sich der Präsident bei allen, die zum Gelingen dieses Anlasses beigetragen haben: Allen Helfern, Sponsoren, dem Club 98 (Gönnervereinigung der MGUS) und vorallem beim sehr zahlreich erschienen Publikum.

Unter tosendem Applaus verliessen die Musikanten die Bühne und waren mindestens genau so glücklich und zufrieden, wie das Publikum.

Im Anschluss an das Konzert wurde der diesjährige Wettbewerb ausgelost. Beim Wettbewerb wurde ein neuer Name für den Anlass der MGUS gesucht. Zur Auswahl standen: TonArt, Brasskantine und Bsteck & Musig. Genau, Bsteck & Musig machte das Rennen und so darf die MGUS am 28.03.2015, neu im Frühjahr und nicht mehr im Herbst, die Gäste zum ersten Bsteck & Musig begrüssen.

Dieser Abend steht unter dem Motto „Ein Fall für Zwei“, ein musikalisches Krimitheater in 4 Akten. Im Januar 2015 werden wieder Tickets im Vorverkauf unter www.mgus.ch erhältlich sein.

Aktuelle Nachrichten