Leserbeitrag
bbz freiamt mit drittem Doppelsieg in Folge!

Martin Erne
Merken
Drucken
Teilen
die Zweitplatzierten - Team bbz freiamt 1 Auf dem Foto von links nach rechts: oben: Marco Gisi, Patrick Meier, Daniel Mettler mitte: Tim Springemann, Marc Strähl, Luana Egger unten: Nina Habegger, Murielle Hauser

die Zweitplatzierten - Team bbz freiamt 1 Auf dem Foto von links nach rechts: oben: Marco Gisi, Patrick Meier, Daniel Mettler mitte: Tim Springemann, Marc Strähl, Luana Egger unten: Nina Habegger, Murielle Hauser

Kantonaler Berufsschulsporttag: bbz freiamt mit drittem Doppelsieg in Folge!

Die beiden Badener Berufsschulen BBB und ZB führten am 7. September den diesjährigen Kantonalen Sporttag für Berufslernende (ASB) durch. Dieser Anlass wird jedes Jahr von einer anderen Aargauer Berufsschule organisiert. Die durchgeführten Wettkämpfe variieren zwar von Austragung zu Austragung, zu meistern gilt es aber immer eine grosse polysportive Herausforderung.

Um sich im Rennen um den Aargauer Meistertitel Erfolgschancen ausrechnen zu können, müssen die zwölf Aargauer Berufsschulen deshalb jeweils ihre vielseitigsten, konditionsstärksten Lernenden zu einem motivierten Team zusammenschweissen.

An der diesjährigen, bereits 22. Ausgabe des ASB, die unter dem Motto "Burner-Spiele" stand, war das bbz freiamt mit zwei Teams vertreten.

Am Morgen mussten die Mannschaften in den Turnhallen der BerufsBildung Baden in vier verschiedenen konditionell anspruchsvollen Spielen nebst den konditionellen Fähigkeiten auch ihre taktische Reife unter Beweis stellen, denn nur perfekt harmonierende Teams konnten sich Chancen auf die forderen Plätze ausrechnen. Die hervorragend eingestellten bbzf-Teams zeigten dabei ihren Gegnern eindrücklich, dass auch dieses Jahr wieder mit der Delegation aus dem Freiamt zu rechnen war, denn schon nach den morgendlichen Wettkämpfen lag bbz freiamt 2 alleine an der Spitze, gefolgt von drei Teams mit gleicher Punktzahl, darunter dem Team bbz freiamt 1.

Am Nachmittag ging der Wettkampf im Freibad Baden in die alles entscheidende Phase, galt es doch für die Freiämter, ihre Spitzenposition zu verteidigen und die hartnäckigsten Verfolger abzuschütteln.

An sieben Posten mussten die Teams vielseitige Aufgaben bewältigen und dabei jeweils besser aussehen als die gegen sie antretende Mannschaft, um die optimale Ausgangslage nicht zu gefährden. Im Beachvolleyball, Korbball, einem Zielwurfspiel und in vier kraftraubenden Stafettenformen (teilweise schwimmend oder paddelnd auf dem SUP-Board) wurden die Lernenden stark gefordert.

Das in Führung liegende Team bbz freiamt 2 vermochte seine Leaderposition zu halten und bbz freiamt 1 gelang es sogar, Berufsschule Lenzburg sowie BWZ Brugg zu distanzieren, mit denen sie bei Halbzeit noch den zweiten Zwischenrang hatten teilen müssen. Damit holte sich das bbz freiamt den dritten aufeinanderfolgenden Doppelsieg.

Dieser Exploit der Freiämter Delegation kann auch deshalb nicht hoch genug eingeschätzt werden, weil er zeigt, dass unsere Lernenden im kantonalen Vergleich nicht nur punkto Abschlussnoten regelmässig Spitzenplätze belegen, sondern auch bei aussergewöhnlichen sportlichen Teamanforderungen seit Jahren auch gegen viel grössere Schulen oben ausschwingen.

Martin Erne, Simon Villiger

Die beiden angehängten Fotos mit der Legende:

Rang 2: Team bbz freiamt 1

Auf dem Foto von links nach rechts:

oben: Marco Gisi, Patrick Meier, Daniel Mettler

mitte: Tim Springemann, Marc Strähl, Luana Egger

unten: Nina Habegger, Murielle Hauser

Rang 1: Team bbz freiamt 2

Auf dem Foto von links nach rechts:

Oliver Meyer, Ken Isenegger, Vesa Ahmetaj, Sergio Lüthi, Angela Bürgisser, Michelle Meier, Noel Müller, Jérémie Bonifay