Leserbeitrag
Ausflug der Seniorinnen Oberentfelden in die Ostschweiz

Katharina Brunner
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Kopie (2) von DSC02354.JPG

Kopie (2) von DSC02354.JPG

Ausflug der Seniorinnen Oberentfelden in die Ostschweiz

Die letzte Ausfahrt dieses Jahres stand unter einem guten Stern, denn alle duften bei strahlendem Herbstwetter einen geographischen Leckerbissen geniessen. Im Nebel fuhr man los, aber sobald man die Autobahn in Will verlassen hatte, lichteten sich die Nebelschwaden und ein herrliches Panorama tat sich auf. Die lieblichen Hügel des Toggenburgs mit den immer noch saftiggrünen Wiesen mit grossen Viehherden, die herbstlich gefärbten Wälder, die schmucken Häuser mit herrlichen Gärten erfreuten alle. In Batzenheid wurden Kaffee und Weggli serviert und später ging die Fahrt über die kurvige Wasserfluh durchs Appenzellerland nach Walzenhausen ins Restaurant Swiss Dream, wo man tatsächlich ob dem feinen Essen ins Träumen kam.

Das eigentliche Ziel war aber die Firma Just, die heute in dritter Generation geleitet wird. Was in Amerika mit Ulrich Justrich als Bürstenverkäufer begonnen hatte, ist heute eine Industrie, die hochwertige Gesundheitsprodukte herstellt, die alle auf pflanzlicher Basis beruhen. Wer erinnert sich nicht an die Justvertreter, die mit ihren geheimnisvollen Köfferchen an die Haustüre kamen, und wie Mutter Bürsten, Putzmittel oder Seife kaufte. Eine interessante Tonbildschau mit anschliessender Produktevorstellung wurde geboten und später traten die Seniorinnen den Heimweg an. Ein kurzer Halt im Schokoladeparadies Bürgi in Pfyn, und dann fuhr uns unser bewährter Chauffeur Willy Gloor am Stau vorbei Richtung Oberentfelden.

Am 27. November treffen sich die Seniorinnen zum Abschlusshöck.(Katharina Brunner)

Aktuelle Nachrichten