Leserbeitrag
Arbeitseinsatz Andiast / Waltensburg (GR) vom 25. & 26. Juli 2014

Fabienne Schmid
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag
6 Bilder
Rotary2.jpg
Rotary3.jpg
Rotary4.jpg
Rotary5.jpg
Rotary6.jpg

Bilder zum Leserbeitrag

Die Rotarier und Rotarierinnen legen Hand an und spenden CHF 40'000.-- an eine neue

Hirtenhütte auf 2200 Meter ü. M.

Der Rotary-Club Laufenburg-Fricktal feiert dieses Jahr sein 25 – jähriges bestehen! Der Club hat dies zum Anlass genommen ein Gemeindienstprojekt umzusetzen, welches auf der Alp Urschia-Sura den Neubau einer Hirtenhütte ermöglicht.

Nach langer Vorbereitung konnte das Projekt an der Mitgliederversammlung 2013 genehmigt werden. An die Gesamtkosten des Ersatzes der Alphütte auf rund 2200 Meter ü.M. trägt der Rotary – Club Laufenburg – Fricktal CHF 40'000.-- bei. Zudem hat der Architekt Anton Giess einen neuen Holzherd und Backofen gesponsert (CHF 10'000.--). So konnte die Gemeindeversammlung von Waltensburg / Andiast das Projekt mit Gesamtkosten von rund CHF 250'000.-- im letzten Oktober genehmigen.

Ein Rotary – Projekt besteht aber nie nur aus der Sprechung von finanziellen Mitteln! Nach langer Planung und Vorbereitung fanden sich so am 24. & 25. Juli 2014 rund 40 Rotarier und Rotarierinnen aus dem Club vor Ort ein, um tatkräftig „Hand anzulegen“. Unter Fachkundiger Anleitung vor Ort wurde am 25. Juli gut 220 Meter Wasserleitung von der Quelle zum Standort der Hütte verlegt. Dabei galt es zuerst diesen Graben mit Schaufel und Pickel zu ziehen. Dieser Graben führte vom Hüttenstandort auf 2200 Meter ü. M. nach oben auf rund 2350 Meter ü. M. zu der Quelle. Für die Rotarier und Rotarierinnen galt es diesen Graben mit Schaufel und Bickel zu ziehen. Mit Freude und Stolz konnte das Werk aller Beteiligten nach getaner Arbeit bewundert werden. Eindrücklich war das Bild hoch oben über den letzten Häusern, wenn man vom Hüttenstandort nach oben zu der Quelle blickte. Die Leitung war verlegt und der Stunden zuvor angelegte Graben wieder fein säuberlich zugedeckt!

Eine weitere Gruppe durfte auf der Alp Gneida einen Kuhweg auf 1500 Meter ü. M. einen Kuhweg instand stellen. Dabei galt es auf einer länge von eineinhalb Kilometern grössere Steine, allerlei Sträucher, kleine Bäume aber auch grössere Tannen zu beseitigen. Der Weg, der im nicht immer einfache Gelände mal hoch hinauf und dann wieder nach unten über Wasserläufe führt, wurde geebnet und unter kompetenter Anleitung zweier ansässigen Bergbauern aus Waltensburg mit geeigneten Massnahmen vor dem Abrutschen gesichert. Für die nächsten 10 Jahre finden nun die Kälber, Rinder und Kühe einen sicheren Pfad auf die nächste, höhergelegende Alp.

Der Club blickt mit Freude auf einen gelungenen Arbeitseinsatz zurück und freut sich auf die Einladung vom 12. Juli 2015, bei welcher die neue Hirtenhütte eingeweiht wird. Bestimmt wird eine kleine Delegation den Weg auf die Alp ein weiteres Mal unter die Füsse nehmen um die fertig gestellte Hütte zu besichtigen!

Rotary Club Laufenburg-Fricktal

Aktuelle Nachrichten