Leserbeitrag
Acht Schwimmerinnen und Schwimmer des SC Fricktals an der Nachwuchs-Schweizermeisterschaft

Das schlechte Wetter mit teils heftigen Regenfällen machte den Athletinnen und Athleten zu schaffen.

Drucken
Teilen

Vom 16.- 19. Juli fanden in Renens (VD) die Nachwuchs-Schweizermeisterschaften statt. Die Schwimmer und Schwimmerinnen hatten sehr mit den kalten Temperaturen und den teils heftigen Regenfällen zu kämpfen. Aber die Freude darüber, dass sie sich für den wichtigsten Nachwuchs-Schwimmwettkampf qualifiziert hatten und daran teilnehmen durften, liess sie dies oft vergessen.

Pascal Hedinger konnte jeweils im 100m und 400m Freistil mit dem 5. und 7. Finalplatz ein Diplom entgegennehmen. Mit seiner persönlichen Bestzeit im 400m Freistil verbesserte er gleichzeitig den Clubrekord. Im 200m Lagen konnte er sich den 11. Platz und im 200m Rücken den 26. Platz sichern. Cristian Brigante verbesserte den Clubrekord im 200m Rücken. Mit seinem 8. Platz im Finallauf durfte er ebenfalls ein Diplom in empfang nehmen, im 100m Rücken erreichte er den guten 15. Platz. Vanesa Brankovic verdiente sich mit ihrem 6. Platz im 100m Rücken ein Diplom. Im 200m und 400m Freistil sowie im 200m Rücken konnte sie mit Platz 18., 13. und 15. ebenfalls zufrieden sein. Nicolas Kodatschenko zeigte, dass er sich nicht von den kalten Temperaturen abschrecken liess. Mit persönlichen Bestzeiten im 100m und 200m Brust schwamm er sich auf den 12. und 13. Platz. Dominick Kodatschenko schwamm als 11jähriger bei den 12jährigen mit und entschied mit persönlicher Bestzeit im 100m Brust den 14. Platz für sich. Auch Ramona Essig gab ihr Bestes und beendete ihre 100m Freistil und Rücken auf dem jeweils 17. Platz und im 200m Vierlagen war sie auf dem 23. Platz zu finden. Jonas Wunderlin beendete das 200m Brust Rennen auf dem 17. Platz und Thomas Boss seine 200m Rücken mit persönlicher Bestzeit auf den 22. Platz.

Das erste Mal konnte der SC Fricktal bei den 4x100m Freistil Staffeln teilnehmen. Pascal, Thomas, Nicolas und Cristian zeigten nach vier anstrengenden Tagen nochmals ihre Freude am Schwimmen. Mit ihrem 18. Platz in der Wertung 17 Jahre und jünger zeigten die 12- und 13-jährigen nochmals ihre Stärke und ihren Teamgeist. Bei 21 Starts konnten die Fricktaler 11 persönliche Bestzeiten schwimmen - Herzliche Gratulation! Zur Abrundung der 4 Wettkampftage besuchte das Team noch das Olympische Museum in Lausanne, welches die jungen SchwimmerInnen zum träumen verleitete.

Am Sonntag Abend kehrten die Delegation des SC Fricktal stolz auf ihre Leistungen und gefüllt mit vielen neuen Eindrücken dieses speziellen Wettkampfes ins Fricktal zurück. Jetzt beginnt auch für diese 8 SchwimmerInnen die verdiente Sommerpause.

Aktuelle Nachrichten