Leserbeitrag
11. Zürich-Marathon mit tollen Leistungen der LG Horn

Jacqueline Keller-Werder
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Strahlende Juniorinnen der LG Horn

Strahlende Juniorinnen der LG Horn

LG Horn-Juniorinnen auf dem Podest
11. Zürich-Marathon mit tollen Leistungen der "Hörner"
"Ein Horn läuft selten allein" - diesen Eindruck hat man, wenn man in die Rangliste des Zürich-Marathon vom 7. April schaut! Ja, dieser 7. April: endlich war es mindestens mal wieder ein Tag, an welchem man ohne Regenjacke laufen konnte - dies war schon "viel", denn den meisten Teilnehmern dieses grossen Schweizer Marathons forderte vorallem das Training den Winter hindurch einiges ab: Laufen bei Minusgraden, laufen bei Schnee, laufen bei Regen und selbst an Ostern liefen noch einige durch den Schneematsch am Horn!
Die Läuferinnen und Läufer der LG Horn Gebenstorf-Turgi bereiteten sich an den Samstagstrainings den Winter hindurch zusammen auf "Zürich" vor und es stand auch ein Sonntags-Long-Jog mit anschliessendem Christstollen-Essen durch den Januar-Schnee auf dem Programm. Oft lief man aber individuell am morgen früh oder abends, nach der Arbeit! Die Früchte des Trainings konnten nun geerntet werden: Karin Erne lief den Marathon durch die Stadt Zürich, dann dem See entlang nach Meilen und wieder retour nach Zürich in der tollen Zeit von 3h21 und wurde damit gesamthaft 47. Frau und 9. der Kategorie der über 40-Jährigen (hier darf man es schon erwähnen!). Stefan Staudenmann war der Beste der LG Horn und lief 6 Minuten vor Karin Erne beim Hafen Enge ins Ziel. Nach 3h42 durfte auch Martin Egli die verdiente Finisher-Medaille in Empfang nehmen!
Tolle Team-Ergebnisse

Nicht alle möchten schon anfangs April einen ganzen Marathon von 42 km laufen; in Zürich besteht die Möglichkeit, am morgen füh auch einen 10km -Lauf zu bestreiten: dies nutzten die beiden schnellen "Horn"-Senioren Daniel Christen und Daniel Urech, sowie Bruno Kuhn und die Damen Debora Egloff und Verena Christen. Daniel Christen lief dabei unter dem begehrten 4er-Schnitt in 39.46 Minuten ein und der ewig fite Daniel Urech schaffte beachtliche 41.30 Minuten. Debora Egloff zeigte sich mit ihrer 44er-Zeit zufrieden, genau so wie Verena Christen, welche etwas länger benötigte.
Dann gab es noch den Team-Wettbewerb an diesem Marathon-Sonntag: hier wird der ganze Marathon zu Viert, als Frauen- , Männer- oder Mixed-Team absolviert, wobei die Teilstrecken ca. 2 x 10km, einmal knapp 5 km und einmal 17 km sind. Genau richtig für die Jugendlichen der LG Horn! Einmal mehr machten diese mit tollen Leistungen auf sich aufmerksam: Luca Frei übergab von 362 gemischten Teams an zweiter Stelle an Jasmin Haag. Diese verlor zwar einige Ränge, doch Joel Rufer mit 11. Streckenzeit und Thierry Leimbacher als Schlussläufer sorgten dafür, dass dieses Junioren-Team (mit drei 16-Jährigen) als 17. einlief... genau einen Rang hinter (!) dem andern Horn-Junioren-Team, welchem Christian Vogt, Rebecca Strebel und Ryo Forster, alle 16- und 17-jährig, angehörten. Dieses Team profitierte vom Superlauf des Mittelstrecklers Vögele, welcher auf dem 5km-Abschnitt Streckenbestzeit aufstellte. Verbleiben noch die erfolgreichsten Horn-Läuferinnen dieses Sonntags: Nur 1 Min. 40, und dies nach 42 Kilometern, verpassten Muriel und Tanja Forster, Jelena Vogel und Anina Brunner den Sieg - aber auch auf den 2. Rang in 3h02 dürfen sie sehr stolz sein, umso mehr, als diese 15 - 20-jährigen jungen Damen allesamt seit ihrer Piccolo-Zeit bei der LG Horn mitmachen. Sie standen schon im 2003 und 2006 bei Aarg. Staffelmeisterschaften als Mädchen zusammen auf dem Podest!
Ein neuer Kurs für interessierte Kinder und Jugendliche startet nach den Frühlingsferien! Infos demnächst in der AZ oder unter www.lghorn.ch, wo auch die genauen Resultate und weitere Bilder des schönen Zürcher Marathon-Sonntags zu bewundern sind.

Aktuelle Nachrichten