Leserbeitrag
101. Generalversammlung der Stadtsänger Aarau

Fabienne Schmid
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
3 Bilder
undefined Marcel Rüetschi rechts ist neues Ehrenmitglied
undefined Dirigent Christian Dillig erhält ein Geschenk für 10 Jahre Arbeit.

Bilder zum Leserbeitrag

Der Präsident der Stadtsänger Aarau, Willi Müller, eröffnet im neu renovierten „Restaurant zum Schützen“ in Aarau die 101. Generalversammlung. Er kann 41 aktive und passive Sänger begrüssen.

Nach dem stimulierendem Eintritts-Lied: „Freude am Leben---„ wird die umfangreiche Traktandenliste von den Mitgliedern akzeptiert und behandelt. Das Protokoll der 100. Generalversammlung 2012 und der Jahresbericht des Präsidenten werden mit Applaus genehmigt. Unter dem Traktandum Mutationen erhoben sich die Sänger zum Gedenken an drei im letzten Jahr verstorbene Kameraden.

Somit stehen dem Dirigenten Christian Dillig noch 51 aktive Sänger zur Verfügung, um das anspruchs-volle Jahresprogramm zu realisieren. 21 nichtsingende Aktive nehmen weiterhin am Vereinsleben teil und unterstützen gelegentlich ihre singenden Kameraden.

Toni Matter präsentiert die Jahresrechnung. Hier wird den Mitgliedern schonend beigebracht, dass die Bilanz gegenüber dem letzten Jahr massive Einbussen aufweist. Das Jubiläumsjahr 2012 hatte trotz sehr grosszügigen Spendern hohe Ausgaben zu verzeichnen: neue Vereinsfahne, Konzerte, Apéro und der-gleichen.

Im weiteren Verlauf der Versammlung präsentiert der Präsident ein reichhaltiges Jahresprogramm. Nebst den wöchentlichen Proben gilt es doch etliche Ständli-Singen, ein Open Air Konzert, den Schweizer Chorwettbewerb und als Höhepunkt das gemeinsame Konzert mit dem Cäcilienchor Aarau am 1. Juni im

KUK Aarau zu bewältigen. Diese Aufgaben bedingen guten Probenbesuch und viel Enthusiasmus der Stadtsänger.

Die heutigen Vorstandsmitglieder sind bereits seit geraumer Zeit im Amt. So ist es natürlich, dass sich Ablösungen aufdrängen. Urs Widmer, Schönenwerd und Aldo Botta, Stüsslingen, haben sich für den Verein sehr engagiert und als Mitverfasser der Festbroschüre „100 Jahre Stadtsänger“ besonderes geleistet. Sie wurden dann auch mit grossem Applaus und Dank aus dem Vorstand verabschiedet. Als würdigen Nachfolger stellt der Präsident Sänger Angelo Chicchini vor und lässt diesen ebenfalls unter Applaus wählen.

Eine grosse Ovation wurde Guido Hux zuteil. Er ist seit 1955 aktiver Sänger, hatte mehrere Chargen im

Verein und profilierte sich zuletzt besonders als Obmann der „Wandersänger“. Er stellt nun sein Amt zur Verfügung, bleibt aber weiterhin aktiver Sänger.

Unter dem Traktandum Ehrungen bedankte sich der Vizepräsident Erich Zuber beim Dirigenten Christian Dillig für seine 10 jährige Gesangsleitung und überreichte ihm ein Präsent.

Die Sänger Werner Furrer und Karl Schönenberger wurden für 25 Jahre Stadtsänger zu Kantonalen

Veteranen und Jakob Heer für 35 Jahre Stadtsänger zum Eidgenössischen Veteran ernannt und beglückwünscht.

Eine besondere Ehre erteilten die Sänger ihrem Mitglied Marcel Rüetschi,Unterentfelden. Als lang-jähriger Sänger hat er sich bei finanziellen Engpässen immer wieder als grosszügiger Sponsor hervor- getan. Zum Dank und als Anerkennung für seine Verdienste wurde ihm die Urkunde der Ehrenmitglied-schaft überreicht.

Der Vizepräsident bedankt sich im Namen aller Sänger bei Präsident Willi Müller für das geleistete Arbeitspensum und die Vereinsführung des vergangenen Jubiläumsjahres. Mit dem Abschlusslied

„Glory! Halleluja!...“ wurde die harmonisch verlaufene Generalversammlung geschlossen und man ging zum gemütlichen Teil über.

Kurt Rothhaupt

Aktuelle Nachrichten