Roll Over Gottschalk

«Germany’s Next Topmodel»-Final: eine fröhlich-souveräne Heidi Klum und Thomas Gottschalk war's ein wenig peinlich.

Susanne Holz
Merken
Drucken
Teilen

Heidi Klum (45) und Thomas Gottschalk (69) teilten sich zusammen ein Sofa (so wie sie es vor vielen Jahren schon mal taten, bei einer «Wetten, dass …»-Show). Dieses Mal war der Anlass das Finale der 14. Staffel von «Germany’s Next Topmodel» – das diesen Donnerstag live aus Düsseldorf gesendet wurde.

So viel Trash wie noch nie

Warum Show-Urgestein Gottschalk überhaupt zu Heidis Unterstützung gekommen war, wird wohl ein Rätsel bleiben. Erstens braucht eine wie Heidi keine Unterstützung (ausser der, die ihre Eltern ihr geben) und zweitens sollte Gottschalk erfahren genug sein, um vorher zu wissen, ob ein Format zu ihm passt. Zugegeben, am Donnerstag übertraf Heidi sich selbst und lieferte so viel Trash wie noch nie: eine irre und wirre Show mit Fake-Hochzeit, Frauen-Parolen und halb nackt tanzenden Männern. Das war so krass, dass man schon wieder den Hut vor Heidi zog.

Selbstbewusst, unerschrocken und fröhlich-souverän zog sie das schräge Ding durch.

Und Gottschalk? Sass peinlich berührt daneben. Das Mitgefühl mit ihm hält sich in Grenzen. Spiel und Sieg Heidi: Roll Over Gottschalk.