Getestet

Ständig Kopfweh wegen dem In-den-Bildschirm-gucken? Diese Brille ist die Lösung

Eine gute Computerbrille filtert das von Bildschirmen ausgesandte Blaulicht weg.

Eine gute Computerbrille filtert das von Bildschirmen ausgesandte Blaulicht weg.

Gerade in Zeiten von Corona schauen viele Leute häufiger aufs Handy oder sitzen vor dem Computer. Das verursacht häufig Kopfweh. Wir haben eine Computerbrille getestet, die Abhilfe verspricht.

Homeoffice ist schön und gut, aber eines hat mich die Tage vor dem Bildschirm immer wieder verfolgt: die Kopfschmerzen. Nach stundenlangem In-die-Tasten-Hauen, haben sich die Schmerzen jeden Tag aufs Neue gemeldet. Es fängt damit an, dass der Kopf dröhnt. Als ob jemand dagegen hämmern würde. Dann verschwimmen die Buchstaben auf dem Bildschirm. Sie wechseln von Schwarz auf Blau. Je mehr ich mir die Augen reibe, desto schlimmer wird es.

Also habe ich das getan, was man eigentlich nie tun sollte: Ich habe im Internet nach Antworten gesucht. Nebst Todesprophezeiungen habe ich auch etwas Brauchbares gefunden. Eine Computerbrille. Auch wenn es so klingt, hat es nichts mit den riesigen Virtual-Reality-Brillen zu tun. Es ist eine ganz normale Brille, die aber das schädliche blaue Licht von Handy-, Fernseh- oder Computerbildschirmen filtert, dieses weicher macht und damit die Augen schützt. Die gibt es mit und ohne Sehstärke.

Stundenlang vor dem Bildschirm sitzen ohne Kopfweh? Klingt zu schön. Also habe ich die Brille bestellt. Im Leo-Look, mit grossen Gläsern. Komisch war es nur, als ich dann mit der Brille rumgelaufen bin und sich jeder über meinen neuen Look gewundert hat. Irgendwie will ich ja trotzdem, dass jeder weiss, dass meine Sicht einwandfrei ist. Also greife ich nur dann zur Brille, wenn ich spüre, dass die Schmerzen kommen.

Die Brille hält tatsächlich, was sie verspricht. Die Schrift bleibt schwarz und klar und die Schmerzen sind wie verflogen.

..

Meistgesehen

Artboard 1