Hautpflege

Zeit für Wellness? Mit drei Zutaten aus dem Chuchichäschtli lässt sich eine Gesichtsmaske selber machen

Zeit für Wellness? Mit drei Zutaten aus dem Chuchichäschtli lässt sich eine Gesichtsmaske selber machen

Das Beste an dieser Gesichtsmaske: Für mindestens 30 Minuten kann man nicht vom Sofa aufstehen.

Die einen fliegen gleich nach Bali zum Tauchen, die anderen haben heute vielleicht etwas Zeit, sich vom familiären Weihnachtstrubel zu erholen. Mit drei Zutaten aus der Küche können sie ihrer Haut Gutes tun.

Gut möglich, dass Sie sich heute etwas gerädert fühlen. Vor Weihnachten pressiert immer alles und dann folgen Tage mit ganz schön dichtem Programm. Wellness ist also das richtige Stichwort für den zweiten Weihnachtstag. Denn bald schon steht mit Silvester der nächste Programmpunkt an.

Jetzt spontan einschlägige Orte aufzusuchen wie Thermalbäder oder Wellnessoasen ist aber nicht empfohlen – auf diese Idee kommen bestimmt noch so einige andere Mitmenschen und das verheisst eher noch mehr Trubel statt Ruhe.

Aufstehen verboten

Besser also: zuhause bleiben. Mit einem guten Buch, schöner Musik, heissem Tee. Unterbrochen vielleicht von einem Schaumbad oder einer Gesichtsmaske. Aus nur drei Zutaten, die sich vielleicht schon alle in Ihrer Küche befinden, lässt sich diese ruckzuck selber machen. 

Die Zutaten – Haferflocken, Milchpulver und Honig – sind die ideale Winterpflege für die Haut. Sie wirken nährend, entzündungshemmend, spenden Feuchtigkeit und beruhigen.

Das Beste daran: Mit der Maske im Gesicht können Sie sich mindestens 30 Minuten lang nicht vom Sofa wegbewegen. Auch nicht, wenn es klingelt. 

Wer vor der Maske noch ein Peeling braucht, aber keine teuren Produkte unter dem Baum hatte, kann auch das selber machen:

Peeling selber machen: So gehts

(smo)

Meistgesehen

Artboard 1