«Biohacking»

Mit Kälte, Muskeltraining und teuren Geräten: So kämpft ein Münchner gegen den Zerfall

Mit Kälte, Muskeltraining und teuren Geräten: So kämpft ein Münchner gegen das Altern

Überdruckkammer, Magnetfeldmatte, Kältebad: Im Labor von Andrea Breitfeld stehen Gerätschaften im Wert von zig Tausend Franken.

Andreas Breitfeld ist ein Biohacker. So nennt sich die körperliche Selbstoptimierung mittels neuartiger wissenschaftlicher und experimenteller Technologien. Das Gesundheitsmagazin «CheckUp» hat ihn in seinem Labor in München besucht.

Wärmebad mit Infrarotlicht, Meditation mit App-Unterstützung, Muskeltraining mit künstlicher Intelligenz oder ein Eisbad in der Tiefkühltruhe – Andreas Breitfeld gehört zur Elite der experimentellen Biohacker. Seine Leistungsfähigkeit bis zu einem Maximum zu optimieren, das ist das Ziel des 47-Jährigen.

Das Gesundheitsmagazin «CheckUp» von CH Media, zu dem Medienunternehmen auch dieses Newsportal gehört, hat den Deutschen besucht und zeigt, wie er täglich an seiner körperlichen Selbstoptimierung arbeitet. 

Gesundheitsmagazin CheckUp jeden Montag um 18.20 Uhr mit stündlichen Wiederholungen – auf Tele Züri und Tele M1.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1