Ökologisch

Holländische Firma bringt «lebenden Sarg» auf den Markt

Holländische Firma bringt «lebenden Sarg» auf den Markt

«Damit kann die Natur erneut aufblühen»: Erfinder Bob Hendrikx stellt den lebendigen Sarg vor.

Nach dem Tod neues Leben schaffen? Das soll mit einem Sarg aus Holland möglich sein. Er besteht aus Pilzgeflecht.

Myzel nennt sich, was Pilze für uns unsichtbar unter der Erdoberfläche bilden: Ein gewaltiges Geflecht, das die Erde am Leben erhält, indem es Abfallstoffe abbaut und in Nährstoffe für Pflanzen umwandelt. Aus genau diesen Myzelien besteht der Sarg, den das niederländische Start-up «Loop» kürzlich präsentiert hat.

Der Sarg aus Pilzgeflecht soll eine nachhaltige Alternative zu den bestehenden aus Holz und Metallbeschlägen sein, berichtet unter anderem der Stern. Von dem neuartigen Sarg blieben garantiert keine schädlichen Stoffe im Boden zurück.

In der Erde kompostiert sich der Sarg selbst und mit sich den begrabenen Körper. Das ist laut Erfinder Bob Hendrikx eine Bereicherung für die Natur.

1500 Euro kostet der Sarg aktuell, bereits liess sich eine 82-Jährige darin begraben. (smo)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1