Mediznische Phänomen

Betrunken im Spital: Mann braut eigenes Bier in seinem Bauch

Mann braut Bier im Bauch.

Mann braut Bier im Bauch.

Ein 61-jähriger Texaner wurde über Nacht zum lebenden Bierfass: In seinem Bauch produzierte er dank Hefepilzen, Glukose, Bakterien und Kohlenhydraten eine bierähnliche Substanz.

Ein 61-jähriger Mann stolperte in Texas in die Notaufnahme einer Klinik und gab an, dass ihm schwindelig sei. Die Alkoholprobe zeigte 3,7 Promille an. Der Mann aber sagte, dass er nichts getrunken getrunken habe.

Zuerst wurde er ausgelacht und dann untersucht. Dabei stellten die Ärzte fest: Dem Mann fehlt tatsächlich was. Er leidet an der «Auto-Brauerei-Krankheit». Im Klartext:
Der Mann hatte sich selbst von innen abgefüllt. Im Darm des Mannes wurde durch Hefepilze in Zusammenarbeit mit Glukose, Bakterien und Kohlenhydraten ein Gärungsprozess angeregt, der eine bierähnliche Substanz in seinem Bier-Bauch produzierte.

Der Mann bleibt nicht für den Rest des Lebens betrunken. Mt einer Diät und Anti-Pilz-Medikamenten konnte ihm geholfen werden. (rsn)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1