Telefonie / Internet
Swisscom und Sunrise: Störung in der Region Basel behoben

Bei mehreren zehntausend Swisscom-Kunden in der Region Nordwestschweiz waren zwischen Dienstag und Donnerstagmorgen das Internet, Fernsehen und die Festnetztelefonie via Internet unterbrochen. Mittlerweile wurde die Störung behoben.

Drucken
Swisscom-Kunden hatten rund zwei Tage lang keine Verbindung. (Symbolbild).

Swisscom-Kunden hatten rund zwei Tage lang keine Verbindung. (Symbolbild).

KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Swisscom hat die technische Störung in der Region Basel behoben, wie sie am Donnerstagmorgen gegen 10 Uhr in einer SMS an ihre Kunden mitteilte.

Diese SMS verkündete den Swisscom-Kunden am Donnerstag, dass die Störung behoben sei.

Diese SMS verkündete den Swisscom-Kunden am Donnerstag, dass die Störung behoben sei.

bz

Laut einem Tweet von Swisscom Care handelt es sich jedoch lediglich um eine provisorische Lösung.

Grund für den Ausfall war eine Störung an einem Netzelement. Die Ursache ist noch nicht geklärt, wie eine Sprecherin der Swisscom auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda am Mittwoch sagte. Aufgetreten ist die Störung in einem Netzserver an einem Knotenpunkt.

Unterbrochen waren die Internetdienste teils seit Dienstagmorgen. Die Zahl der betroffenen Kunden hatte über den Tag weiter zugenommen. Waren es am Dienstagmorgen noch rund 4000 Betroffene, so war am späten Nachmittag die Rede von «mehreren zehntausend». Unter anderem war der Livestream der Parlamentssitzung des baselstädtischen Grossen Rates offline.

Bei der Störungsbehebung sei der Lieferant des betroffenen Netzelements involviert, hiess es bei der Swisscom weiter. Im betroffenen Gebiet liefert das Unternehmen seine Dienste gemäss der Sprecherin an insgesamt rund 80'000 Kunden. (sda)

Auch Sunrise hat Probleme

«Infolge einer technischen Störung muss in der Region Basel leider mit Einschränkungen und Unterbrüchen bei den Internet und Festnetzdiensten gerechnet werden», gab Sunrise auf ihrer Webseite in einer Störungsmeldung für die Region Basel bekannt. Die technische Störung bestehe seit 6 Uhr Morgens und werde zur Zeit behoben, hiess es am Mittwoch auf der Webseite von Sunrise. (bz)

Aktuelle Nachrichten