Tatort-Kolumne
Peter Faber light: Die Dortmunder haben ihre Einzigartigkeit definitiv verloren

Viel Personal, viele Liebesbeziehungen und zwei Déjà-vus. Der neue «Tatort» aus Dortmund mit dem Titel «Masken» ist leider nur Mittelmass.

Susanne Holz
Drucken
«Tatort» aus Dortmund: «Masken»

«Tatort» aus Dortmund: «Masken»

Bild: Das Erste

Ein junger Mann stirbt beim Joggen – die Mordwaffe ist ein Auto. Der junge Mann war Polizist, werdender Vater und Pick-up-Artist. Letzteres hat nichts mit Kunst zu tun, sondern ist in diesem «Tatort» aus Dortmund die Bezeichnung für einen Mann, der so viele Frauen wie möglich ins Bett bekommen will – eine jede nur einmal. So weit, so furchtbar.

Dann wäre da noch die Vorgesetzte des ermordeten Polizisten, deren Tochter, ebenfalls eine Polizistin, sowie die schwangere Witwe, die beruflich mit Pferden zu tun hat und die gefühlt in all ihren Szenen einen Besen schwingen muss. Nicht zuletzt gibt es einen Zahnarzt, der des Abends Männer zu Pick-up-Artists ausbildet.

Den Jogger kennt man aus Wien, den chauvinistischen Kursleiter aus Kiel.

Abgesehen davon, dass allein dieses Personal mit seinen diversen Beziehungen untereinander die Geschichte mit dem schlichten Titel «Masken» ziemlich ausfransen lässt, bringen einen beim Zuschauen auch noch zwei Déjà-vus aus dem Konzept. Den toten Jogger zu Beginn hatte man nämlich schon im Mai dieses Jahres ganz ähnlich bei den Wienern, in der Folge «Verschwörung». Und den Frauen verachtenden Kursleiter, der männliche Egos in manipulativer Weise pushen will, den kennt man doch bereits aus Kiel: «Borowski und die Angst der weissen Männer», März 2021, klar doch.

Damals mischte sich Axel Milberg als Kommissar Borowski unter die frustrierten Männer, dieses Mal sieht man Jörg Hartmann als Kommissar Faber genau das Gleiche tun. Neu ist allerdings, dass Jörg Hartmann nach neun Jahren Peter Faber seine erste Liebesszene spielen darf. Man weiss nicht recht, ob einem das gefällt. Weil der wütende Faber vor neun Jahren einzigartig war. Ein Erdbeben in der «Tatort»-Welt. Inzwischen haben die Dortmunder diese Einzigartigkeit verloren. Leider.

«Tatort» aus Dortmund: «Masken». Sonntag, 28. November 2021, SRF 1, 20.05. Wir geben drei von fünf Sternen.

Aktuelle Nachrichten