Schweizer Hitparade
Steff la Cheffe erobert Platz 1 der Albumcharts

Mit ihrem neuen Album «Vögu zum Geburtstag» ist Steff la Cheffe diese Woche von Null auf Rang 1 eingestiegen. Steff la Cheffe löst damit Teenie-Star Luca Hänni an der Spitze der Schweizer Album-Hitparade ab.

Stefan Künzli
Merken
Drucken
Teilen
Steff la Cheffe zeigt es den männlichen Kollegen.

Steff la Cheffe zeigt es den männlichen Kollegen.

Keystone

Das haben Recherchen der «Nordwestschweiz» ergeben. Die 26-jährige Bernerin ist damit die erste Schweizer Rapperin, die es an die Spitze der helvetischen Charts geschafft hat. Das ist bislang erst den beiden Rappern Bligg und Stress gelungen.

In diesem Jahr ist Steff la Cheff bis jetzt die erfolgreichste Vertreterin des Schweizer Hip-Hop und schlägt ihre männlichen Kollegen Manillio (Höchstrang 6), Diens (6), Fratelli-B (15), Dezmond Dez (16) und Tafs (42) deutlich.

Nach Krokus mit «Dirty Dynamite», Shakra mit «Powerplay», DJ Antoine mit «2013 - Sky Is The Limit», und Luca Hänni mit «Living The Dream» ist «Vögu zum Geburtstag» das fünfte Schweizer Album, das in diesem Jahr Platz 1 erreicht hat.