Eurovision Song Contest
Einer dieser Neun geht für die Schweiz an den Eurovision Song Contest

Die Kandidaten für die Schweizer Teilnahme am Eurovision Song Contest in Malmö stehen fest. Von den fast 200 Bewerbern wurden neun durch ein Online-Voting und eine Fachjury ausgewählt. Am 15. Dezember werden die Songs in einer Live-Show präsentiert.

Sarah Künzli
Merken
Drucken
Teilen
Die neun Kandidaten für die Schweizer Teilnahme am ESC
9 Bilder
Jesse Ritch ist im Halbfinale
Joiz-Moderator Anthony Bighead schafft es auch im Affenkostüm in die Entscheidungsshow.
Melissa singt dieses mal nicht für Spanien sondern für die Schweiz.
Ally darf am 15. Oktober als Kandidatin auf der Bühne stehen.
Mit der Gitarre in der Hand und einer schönen Stimme schafft auch Nill Klemm die erste Hürde.
Chiara Dubey war schon 2011 eine Kandidation der Entscheidungsshow.
Nicolas Fraissinet begleitet sich selber auf dem Klavier.
Das Duo Carrousel hat es ebenfalls in die Entscheidungsshow geschafft.

Die neun Kandidaten für die Schweizer Teilnahme am ESC

Keystone

Neun Kandidaten haben die erste Hürde im Rennen um die Schweizer Teilnahme am Eurovision Song Contest gemeistert. Nun entscheiden die Zuschauer am 15. Dezember mittels Televoting, wer schlussendlich nach Malmö fliegen darf.

Heilsarmee

Mit dabei ist die Heilsarmee. Die 6-köpfige Band präsentieren nicht nur ihre traditionellen Uniformen sondern auch den Rocksong «You and Me». Mit diesem Song haben sie überzeugen können und den Einzug in die Live-Show am 15. Dezember geschafft.

Jesse Ritch

Auch Jesse Ritch wird in der Entscheidungsshow in Kreuzlingen seinen Song präsentieren. Bei „Deutschland sucht den Superstar" hat es nicht für einen Sieg gereicht. Dafür hat der 20-jährige Berner nun die Chance für die Schweiz nach Schweden zu reisen.

Anthony Bighead

Mit Affenkostüm tanzt sich Anthony Bighead in die Entscheidungsshow. Normalerweise moderiert Anthony beim Fernsehsender «Joiz». Nun steht er als Musiker im Rampenlicht und zeigt am 15. Dezember mit seinem Song «Do the Monkey» wie man sich professionell zum Affen macht.

Melissa

2011 kandidierte Melissa schon in Spanien für die Teilnahme am ESC. Damals hätte es für sie nicht gereicht, informiert das Schweizer Fernsehen über sie. Dieses Jahr versucht es die 24-jährige für die Schweiz. Den Einzug in die Liveshow hat die Schweiz-spanische Doppelbürgerin auf jeden Fall schon geschafft.

Nicolas Fraissinet

Vom Westschweizer RTS stehen drei Kandidaten für die Entscheidungsshow bereit. Einer der Kandidaten ist Nicolas Fraissinet mit seinem Song «Lève-toi». Er selbst begleitet sich am Klavier. Damit konnte er die Westschweizer Jury überzeugen. Nun will er auch das Schweizer Publikum in seinen Bann ziehen.

Carrousel

Zu den RTS-Kandidaten gehört auch das Duo «Carrousel». Sophie Burande und Léonard Gogniat singen den Song «J'avais Rendez-vous» und können somit auch auf ein Rendez-vous in Malmö hoffen.

Nill Klemm

Der letzte Kandidat vom RTS ist Nill Klemm. Seine Stimme und sein Talent auf der Gitarre reichten für den Einzug in die Live-Show in Kreuzlingen.

Ally

Zu den neun Teilnehmern gehören auch zwei Frauen die vom Tessiner RSI ausgewählt wurden. Ally darf in einem Monat auf der Bühne in der Bodensee Arena stehen und ihren Song «Catch me» den Zuschauern präsentieren.

Chiara Dubey

Chiara Dubey ist die zweite Kandidatin vom RSI. Nachdem sie es schon 2011 in die Entscheidungsshow geschafft hatte, versucht sie es dieses Jahr mit ihrer Stimme und einem neuen Lied noch einmal, die Zuschauer zu verzaubern.