Erkrankung

Charles Aznavour sagt nach doppeltem Armbruch fünf Konzerte ab

Der Wahlschweizer Charles Aznavour ist mit 94 noch recht rüstig. Der Arm, den er Mitte Mai bei einem Sturz gebrochen hat, heilt jetzt aber doch weniger gut als erhofft. Bis September kann er keine Konzerte geben. (Archivbild April 2018)

Der Wahlschweizer Charles Aznavour ist mit 94 noch recht rüstig. Der Arm, den er Mitte Mai bei einem Sturz gebrochen hat, heilt jetzt aber doch weniger gut als erhofft. Bis September kann er keine Konzerte geben. (Archivbild April 2018)

Chanson-Altmeister Charles Aznavour muss nach einem doppelten Armbruch Mitte Mai fünf weitere Konzerte seiner aktuellen Tour absagen. Er wird seine Tätigkeit erst wieder im September aufnehmen. Das letzte Konzert am 22. Dezember in Zürich sei gesichert, heisst es.

Das Management des 94-Jährigen teilte am Montag in Paris mit, der für den 21. Juli geplante Auftritt in Regensburg sowie ein Konzert am 4. August in Köln fänden nicht statt. Auch Auftritte in London und Marbella sowie in Pula in Kroatien entfallen. Die geplanten Konzerte in Sydney, Tokyo, Osaka, Kiew und Brüssel sollen hingegen stattfinden.

Der Sänger mit armenischen Wurzeln, der seit Juni 2009 armenischer Botschafter in der Schweiz ist, wurde mit Liedern wie "La Bohème" und "Emmenez-moi" berühmt. Als Schauspieler wirkte er in zahlreichen Filmen mit, darunter auch "Die Blechtrommel" von Volker Schlöndorff von 1979.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1