Open-Air

Auftakt zur Festival-Saison: Die grosse Schlammschlacht im Sittertobel

Die Schweizer Festival-Saison ist am Wochenende mit dem Open-Air in St. Gallen definitiv eröffnet worden. Das nasskalte Wetter verwandelte das Festgelände in eine einzige Schlammpfütze. Der Stimmung im Sittertobel tat dies jedoch keinen Abbruch.

Im Gegenteil: Viele der meist jungen 30 000 Festival-Besucher machten aus der Not eine Tugend und haben sichtlich ihren Plausch an der grossen Schlammschlacht. Bei der Musik von Sigur Ros, den Kings of Leon oder Sophie Hunger ist das miese Wetter ohnehin schnell vergessen.

Immerhin heute Sonntag dürfen die Fans auf einen halbwegs trockenen und sommerlichen Festival-Sonntag hoffen.

Dasselbe gilt auch für die bis zu 100'000 Besucher des Albanifestes in Winterthur. Auch für das Züri-Fäscht am kommenden Wochenende sieht es wettertechnisch vielversprechend aus. (cze)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1