Kino
«Feuchtgebiete mit Fehlstart»: Kinofans wollen Jennifer Aniston sehen

Der Film «Feuchtgebiete» mit dem Schweizer Shootingstar Carla Juri ist in der Schweiz verhalten gestartet. Den Film nach dem Buch von Charlotte Roche wollten am ersten Wochenende nur 7000 Zuschauer auf 33 Leinwänden sehen.

Stefan Künzli
Drucken
Carla Juri in einer Szene aus «Feuchtgebiete».
6 Bilder
Szenen aus dem Film «Feuchtgebiete»
Hauptdarstellerin Carla Juri in einer Szene aus «Feuchtgebiete».
Szene aus der Romanverfilmung «Feuchtgebiete»
Autorin Charlotte Roche.

Carla Juri in einer Szene aus «Feuchtgebiete».

zvgt

Dementsprechend enttäuscht ist der Verleiher Filmcoopi: «Es war ein grauenhaftes Wochenende für die Schweizer Kinos», hiess es auf Anfrage. Das schöne Wetter, Schwingfest und Zürich Openair hätten ein besseres Ergebnis verhindert.

Klarer Spitzenreiter war die Komödie «We’re the Millers» mit Jenifer Aniston als Stripperin. Der Film, der auf 73 Leinwänden gezeigt wurde, lockte lockte 25 000 Besucher an. Auf Platz zwei kam «Planes» mit 9500 Zuschauer, gefolgt «Pain & Gain» (8000). «Feuchtgebiete» folgt auf Platz 4 . Im Gegensatz zur Schweiz ist der Streifen in Deutschland fulminant gestartet. Mit knapp 195 000 Zuschauern hatte er den besten Start eines deutschen Films seit Til Schweigers «Kokowääh 2».

Aktuelle Nachrichten