Song Contest

Eurovision Song Contest in Düsseldorf: Melodien für 25 Millionen

In der Esprit-Arena in Düsseldorf findet der Eurovision-Contest statt

In der Esprit-Arena in Düsseldorf findet der Eurovision-Contest statt

Sieben Monate vor Beginn des Eurovision Song Contest (ESC) in Düsseldorf fiebern tausende Fans dem Beginn des Ticketverkaufs entgegen. Im Internet haben sich innerhalb eines Tages 11'000 Interessierte für den Vorverkauf registriert, verlautete NDR am Mittwoch.

"Derzeit gibt es noch keine Tickets", stellte der Sprecher des Senders klar, nachdem es bereits dubiose Angebote gegeben hatte. Fans können sich beim Norddeutschen Rundfunk (NDR) im Internet registrieren, um über den Start des Vorverkaufs informiert zu werden.

Mindestens 24'000 Zuschauer sollen in der Düsseldorfer Esprit-Arena Platz finden, wenn Lena beim Finale am 14. Mai 2011 ihren Titel verteidigen will. Wie viele Menschen die Show am Ende tatsächlich in der Halle verfolgen können, hängt von Details wie dem Standort der Bühne ab. Maximal fasst die Arena 66'000 Menschen.

Auch die Kosten lassen sich noch nicht genau bestimmen. Die rund 25 Millionen Euro, die der diesjährige Musikwettbewerb in Oslo gekostet haben soll, sind laut NDR für den Song Contest in Deutschland eine realistische Orientierung.

Fussballer verschnupft

Etliche Fans des Fussball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf kritisierten, dass der Verein wegen des Song Contests für die letzten drei Heimspiele in ein deutlich kleineres Stadion umziehen muss.

Völlig offen ist bislang, wer den europäischen Liederwettbewerb moderieren wird. Bereits im Sommer hatte sich im Internet Unterstützung für Komiker Hape Kerkeling (45) formiert. Bei Facebook gibt es beispielsweise die Gruppe "Hape for Eurovision Song Contest Moderator 2011!".

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1